Bologneser Ragout mit Papardelle


IMG_0803

Ich liebe Schmorgerichte und wenn daraus ein Ragout wird kann ich so richtig schlemmen. Natürlich gehören dann für mich selbstgemachte Nudeln dazu; wenn schon denn schon.

Das Ragout braucht etwas Zeit und das Fleisch muss in meinen Breitengraden beim Metzger einige Tage vorher bestellt werden.

Hier das Rezept für 6-8 Personen:

800g Rinderbeinscheiben, 600g Schweinsnacken und 400g Lammschulter mit Knochen salzen. In Olivenöl von allen Seiten kräftig anbraten, aus Bräter nehmen und zur Seite stellen.

1 Gemüsezwiebel, 2 Rüebli und 2 Stangen Staudensellerie würfeln und mit 4 Knoblizinggen im Bräger anbraten. 2 EL Tomatenmark zugeben und kurz mitbraten. Mit 3 dl Weisswein ablöschen und 6 dl Rindsbrühe sowie eine Dose gehackte Pelati (400g EW) dazugeben. Fleisch wieder in den Bräter legen und 3 Lorbeerblätter dazu, dann im Ofen bei 160°C Umluft mit geschlossenem Deckel 3 Stunden garen.

Danach das Fleisch aus dem Bräter nehmen. Sauce mit Pfeffer und 1-2 EL getrocknetem Oregano würzen. 1 Bund glatte und gehackte Peterli untermischen. 150ml Vollmilch zugeben, Sauce aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen.

Fleisch mit 2 Gabeln zerzupfen und von Knochen, Fett und Sehnen befreien, zurück in den Bräter geben.

Papardelle kochen und mit Ragout mischen. Am Schluss mit etwas Parmesan bestreut servieren.

IMG_2790Quelle: Tim Mälzer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.