Linzerli


Heute habe ich meine Weihnachtsbäckerei mit den Linzerli nach dem Rezept meiner Oma eröffnet. Da ich lieber eine Sorte Weihnachtsguezli  nach der anderen vernasche anstatt an Weihnachten vor einer Unmenge halbtrockener Chrömli zu sitzen, muss ich jeweils schon vor dem ersten Advent mit der Produktion starten :-).

Aus 270g Butter, 180g Zucker, 1 grossem Ei, 1 Prise Salz, 1 TL Backpulver, 1TL Zimt, 1 MS Nelkenpulver, abgeriebener Zitronenschale, 150g gemahlenen Haselnüssen und 450g Weissmehl einen Mürbeteig herstellen.

Kühl stellen und anschliessen 5mm dick auswallen, Rondellen ausstechen. Die Hälfte der Guetzli mit Eigelb bestreichen. Backen bei 200°C, ca. 10 Minuten.

Die Guetzli noch warm mit Himbeergelee (oder diese Jahr mit Johannisbeergelee weil keine Himbeere mehr im Keller) füllen und jeweils zwei Guetzli zusammensetzen.

Das Guetzli ist mit der Linzertorte zu vergleichen, halt einfach in einem „handlicheren“ Format. Die Guetzli sind am zweiten und dritten Tag noch besser, wenn sie schön durchgezogen sind.

Ein Gedanke zu “Linzerli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.