Birnbrot


IMG_3316Einmal im Jahr gibt es die Speckbirnen zu kaufen, meistens ab November. Das Birnbrot backe ich dann traditionell im Januar, wenn die ganzen Leckereien von Weihnachten weggeputzt sind.
Zum Birnbrot passt Tee, Kaffee oder auch ein Gewürztraminer. Ebenfalls fein dazu ist ein cremiger französischer Weichkäse oder einfach nur eine ganz dünne Schicht Butter. Ich mag alle Varianten gleichermassen und wechsle entsprechend ab.

Ergibt 3 grosse Brote von je ca. 600g

Füllung:
400g Weichspeckbirnen in 5dl Merlot einlegen und 12 Stunden stehen lassen. Danach die Birnen im Merlot weich dämpfen, Stiel und Fliege entfernen.Je 150g Dörrfeigen, Dörrpflaumen und Datteln zusammen mit den Birnen mit dem Mixstab zu einem Brei cuttern.
Je 100g Rosinen, Sultaninen und Orangeat sowie 1EL Birnbrotgewürz, 1 TL Zimt, 2dl Kirsch und je 100g ganze Haselnüsse, Mandeln und Baumnusskerne untermischen.
500g des Hefeteiges portionenweise unterkneten.

Die Füllung sowie den restlichen Teig dritteln.
Je ein Teil Teig rechteckig auf A4 Grösse auswallen und die Füllung in einer ca. 20 cm langen Rolle auf den Teig legen und mit dem Teig einpacken.

Die Brote mit Eigelb bestreichen und mit der Gabel Löcher einstechen.
Bei 200°C im Ofen 45 Minuten backen.

Hefeteig:
Herstellen aus 750g Zopfmehl, 30g Hefe, 3TL Zucker, 1TL Salz, 75g Butter und 4dl lauwarmer Milch. Aufs Doppelte aufgehen lassen.

Veröffentlicht in Brot

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.