Amaretti morbidi


Amaretti ILange habe ich am Rezept für die für meinen Geschmack perfekten Amaretti morbidi getüfftelt. Nie waren sie so wie ich sie von Italien kenne. Diesmal allerdings finde ich, fehlt nur das farbige Papier in das sie jeweils eingewickelt sind und ich würde denken sie wären ein Original.

Für 15-20 grosse oder mittlere Amaretti:
200g gehäutete, gemahlene Mandeln mit 50g selbst gemahlenen, gehäuteten Mandeln mischen. Das selber mahlen hat den Vorteil, dass die Stücke etwas grober sind und dem Amaretti die von mir gewünschte Konsistenz geben. Ebenfalls 25g fein gehackte Pistazienkerne sowie 140g Zucker und 1/2 TL Salz untermischen.
70g Eiweiss schaumig (nicht steif) schlagen und 1 Fläschchen Bittermandel-essenz zugeben. Die Mandelmischung mit einem Esslöffel untermengen und anschliessend Kugeln formen. Diese in Puderzucker wälzen, bis sie dick überzogen sind.
Bei 180°C in der Ofenmitte ca. 14-18 Minuten backen. Die Amaretti sind fertig, wenn die Unterseite leicht gebräunt ist. Auf dem Blech vollständig auskühlen lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.