Pistazien und Scampi auf Papardelle


img_0604Dieses Gericht ist eher orientalisch angehaucht. Die Pistazien und die Sultaninen geben der Salsa einen leicht süsslichen Touch. Herr B. meint, er bevorzuge die herzhafteren Pastagerichte.

Für 2 als Vollmahlzeit:

Pasta am Vortag herstellen aus 100g Zopfmehl, 100g Chnöpflidunst und
2 Eiern.

1TL Sultaninen, 1TL Kapern, 50g geschälte Pistazien und 15ml Olivenöl im Mixer pürieren. Die Salsa in eine beschichtete Pfanne geben und mit
1 Suppenschöpfer Salzwasser (aus dem Nudeltopf) aufkochen. 6 grosse Scampi in die Sauce legen und heiss werden lassen. Alles nach Belieben salzen.

Die Nudeln knapp al dente garen und zu der Salsa geben. Umrühren und auf den Tellern verteilen.

Rezept aus „Amore: Meine Liebe zur italienischen Küche“ von Maddalena Caruso und Stefano Scatà.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.