Erbsen-Risotto mit Morchel-Nussbutter


img_0630Ein Risotto ist immer eine gute Idee wenn aus dem „Vorrat“ gekocht wird. Und dann wollte ich endlich den Estragon aus meinem Garten in einem Gericht verwenden – es wird aber wahrscheinlich bei diesem Mal bleiben. Doch recht süsslich und intensiv trifft dieses spezielle Kraut nicht ganz meine Gaumenfreuden.

Für 2 als ganze Mahlzeit

20g getrocknete Morcheln in 250ml lauwarmem Wasser einweichen.
35g Butter schmelzen, 75g Erbsen hinzufügen und darin etwa 4 Minuten dünsten. Etwas abkühlen lassen.
Von je 2 Zweigen Minze, Estragon und glatte Peterli die Blätter abzupfen und zu den Erbsen geben. Alles mit einem Pürierstab fein mixen. Butter kalt stellen.
Morcheln putzen und das Einweichwasser durch Haushaltpapier filtern und auffangen. Mit etwa 250ml kräftiger Brühe mischen und warm stellen.
1 Schalotte fein hacken und in Olivenöl zusammen mit 150g Risottoreis glasig dünsten. Mit 60ml Weisswein ablöschen. Einen Teil der Brühe angiessen und Risotto unter weiterer Zugabe von Brühe köcheln.
35g Butter schmelzen und die Morcheln darin schwenken. Sobald die Butter leicht bräunt, die Pfanne vom Herd ziehen. Mit Salz abschmecken.
Kurz bevor der Reis gar ist, 75g Erbsen hinzufügen und etwa 4 Minuten mitgaren.
Dann 20g Parmesan und die Erbsen-Butter unterrühren. Risotto kräftig mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Risotto auf den Tellern verteilen und die Morchel-Nussbutter darüber geben. Mit wenig Parmesan bestreuen.

2 Gedanken zu “Erbsen-Risotto mit Morchel-Nussbutter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s