Roastbeef sous vide


Ein weiterer mittlerweile treuer Freund ist mein sous-vide Gerät. Wie ich dieses gekauft habe, hätte ich nicht gedacht, dass es so oft in den Einsatz kommen würde. Aber die Resultate überzeugen wirklich. Auch dieses Stück Fleisch ist auf den Punkt und zart.

Für 4 Personen

1 EL Olivenöl in einen sous-vide Beutel geben und kurz tiefgefrieren. 1kg Rindsentrecôte am Stück mit Pfeffer würzen, in den Beutel geben. Einige Zweige Thymian dazugeben. Vakuumieren und bei 56°C für 5-6 Stunden ins Bad geben. Einige Rezepte sagen, dass bereits 1 Stunde reichen würde. Vielleicht probiere ich diese Variante ein Andermal aus.
Am Schluss das Fleisch aus dem Beutel nehmen, trockentupfen, salzen und auf allen Seiten kurz und kräftig in Olivenöl anbraten. In Alufolie gewickelt kurz ruhen lassen. Tranchieren und anrichten.

Dazu passt eine Zitronensabayon und Kartoffeln am Spiess oder Ofenkartoffeln.

Für die Sabayon 4 Eigelbe mit 1/2 TL Zucker verrühren, bis die Masse heller ist. Schale von 1 Zitrone und 1 EL Saft und etwas Fleur de Sel beigeben. Schüssel über ein Wasserbad hängen und die Masse ca. 5 Minuten weiterrühren, bis die Sabayon schaumig ist.

Für den Spiess einige Kartoffeln mit Schale der Länge nach in dünne Scheiben hobeln. In eine Schüssel mit Wasser legen. Anschliessend abtropfen lassen und in einer Schüssel mit Olivenöl und Meersalz wenden. Die Scheiben auf Holzspiesse stecken und im Ofen bei 180°C Umluft ca. 25 Minuten backen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.