Fischeintopf mit Sultaninen und Kichererbsen


Die verschiedenen Gewürze geben dem Eintopf eine spezielle Note. Man fühlt sich fast wie in den Ferien… Das Originalrezept sieht die Zubereitung in einer Tajine vor. Diese wird dann auf den Tisch gestellt und es wird am Tisch daraus serviert.

Für 3 Personen als Hauptmahlzeit, dazu passt Couscous

Mindestens 6 Stunden vorher 50ml Marsala erhitzen und 20g Sultaninen darin einweichen.
2 Rispentomaten mit heissem Wasser überbrühen, Haut abziehen, entkernen und grob würfeln.
1 dickes Rüebli in Balken schneiden. 1 Zwiebel und 2 Knoblizehen fein würfeln. 1 Chili in feine Ringe schneiden.
Olivenöl in einer grosser Bratpfanne erhitzen und Zwiebeln, Knobli, Chili, Rüebli und 1 kleine Dose Kichererbsen sowie 1/2 TL Safranfäden etwa 5 Minuten anschwitzen.
Marsala-Sultaninen-Mischung und 2dl kräftigen Fischfond dazugeben. 10 Minuten leise köcheln lassen. Dann die Tomaten sowie eine der Länge nach halbierte Zimtstange untermischen. Alles kräftig salzen und pfeffern.
400g festes Salzwasser-Fischfilet (Skrej, Kabeljau, Heilbutt, Seeteufel) in Stücke schneiden und in den Sud legen.
Deckel aufsetzen und die Pfanne bei 200°C für 25 Minuten in den Ofen stellen.
Beim Servieren mit Korianderblättchen garnieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.