Aprikosen-Ketchup


Wann immer ich gefragt werde ob ich Ketchup möchte lautet meine Antwort  – nein. Eigentlich darum nein, weil ich das Fleisch oder die Pommes, wenn es/sie von guter Qualität ist/sind, einfach pur geniessen möchte. Zu einem Stück Fleisch vom Grill verzichte ich eigentlich auch auf Sauce, Kräuterbutter und Co. Eine Ausnahme bildet aber ganz klar dieses neu entdeckte Aprikosen-Ketchup.

Ergibt ca. 1 Liter

2 mittelgrosse rote Zwiebeln, 2 Knoblizehen, 2cm frischer Ingwer und 1 Peperoncino hacken und in Olivenöl glasig dünsten.
Danach 1 TL Senfkörner, 1/2 TL Paprika edelsüss, 1/2 TL Zimt, 1/4 TL Muskatnuss und 1/4 TL Nelkenpulver zugeben und für 2 Minuten anrösten. Mit 150ml Apfelessig ablöschen und 175g braunen Zucker zufügen. Die Hitze reduzieren und so lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
Nun 1.5TL Fleur de sel, 1,5TL geräuchertes Maldon Salz, 1/2 TL Pfeffer, 500g geviertelte Aprikosen, 1 Dose geschälte Tomaten (400g), 2 EL Worcestersauce, 1 EL Tomatenmark und 1 EL Ahornsirup beifügen.
Die Sauce für ca. 25 Minuten bei mittlerer Hitze kochen, immer wieder umrühren. Nach der Kochzeit das Ketchup pürieren und in sterilisierte Flaschen oder Glaser abfüllen und auskühlen lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.