Salade Niçoise


Dieser Salade Niçoise ist auf jeden Fall der Rolls-Royce unter den Nizzasalaten. Nach dieser kulinarischen Erfahrung werde ich wohl im Restaurant keinen Salade Niçoise mehr bestellen. Und Herr B. entwickelt sich zum Sardellen-Liebhaber! So viel sei jedoch gesagt: Der Salat in dieser Form benötigt einiges an Vorbereitung. Das Original kommt von Tim Raue. Meine Version ist leicht abgeändert und mit den ultimativen Knusperchips von lamiacucina ergänzt.

Für 2 als Hauptspeise

200 g grüne Bohnen im Steamer weich gegart (120°C, 3 Minuten)
16 schwarze Oliven
Das Herz von 1 Romana-Salat, in feine Streifen geschnitten
1 gegrillte rote Paprika, entkernt und enthäutet*, in Rauten geschnitten
4 fingerdicke Scheiben Thunfisch

Für das Dressing
2 EL fein geschnittenes Bohnenkraut, 40 ml Olivenöl, Saft von 1 Limette, mit Salz abschmecken.

Für die Sardellen-Mayonnaise
50 g Mayonnaise, 6 Sardellenfilets, feinst gehackt, 1 EL Limettensaft

2 pochierte Eier

Ich habe die Variante nach Daniel Düsentrieb versucht, ist aber leider nicht so gut geglückt, da sich in den Eiern beides Mal ein Doppeldotter befand.

Kartoffelchips
3 Kartoffeln mehligkochend in der Schale bei 73°C 30-40 Minuten vorgaren. Schälen, quer in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Mit 1 EL Olivenöl und 1 TL Kartoffelstärke gut vermengen, Kartoffelscheiben nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und 20 Minuten bei 220°C Umluft in den Ofen setzen. Alle 5 Minuten Türe kurz öffnen. Dadurch entweicht jedesmal Dampf und die Chips werden knusprig. Herausnehmen und salzen.

Bohnen, Oliven, Salat und Paprika in einer Schüssel vermengen. Mit dem Dressing mischen.

Alle Zutaten für die Sardellen-Mayonnaise verrühren.

Zum Anrichten: Salat auf einem länglichen Teller als mittigen Streifen arrangieren.

Thunfischscheiben mit Fleur de sel und grobem Pfeffer würzen und im Olivenöl rundum kurz anbraten, dann ebenfalls auf Teller anrichten.
Sardellen-Mayonnaise-Punkte dazwischensetzen, jeweils ein pochiertes Ei auf einen satten Klecks Sardellen-Mayonnaise geben. Mit den Kartoffelchips dekorieren.

* Peperoni im Backofen häuten:
Den Ofen auf ca. 250 °C vorheizen. Peperoni halbieren und entkernen. Peperoni mit der Hautseite nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. In der oberen Backofenhälfte ca. 20 Minuten backen, bis sich in der Peperonihaut schwarze Stellen bilden. Peperoni herausnehmen, ein nasses Tuch darüber legen und auskühlen lassen. Die Haut der Peperoni mit einem Messer abziehen.

2 Gedanken zu “Salade Niçoise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.