Terrine mit Hirschfilet und Eierschwämmli in Kräutercrêpe


Eine Terrine passt immer, herbstlich, nobel, gut. 

Für eine Form von 1 Liter.

Für die Crêpe einen Teig aus einem grossen Ei, 3 EL Mehl, 1dl Vollmilch und 1 EL gehacktem Peterli herstellen. 30 Minuten ruhen lassen.
Anschliessend 4 hauchdünne Crêpes ausbacken.

Für die Farce 200g Pouletbrüstchen in Stücke schneiden und kurz einfrieren. 2TL Pöckelsalz dazugeben. Anschliessend mit 1.8dl Vollrahm pürieren. 4 Basilikumblätter in feinsten Streifen dazugeben. Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wieder kalt stellen.

200g Eierschwämmli putzen und in etwas Butter andünsten. Würzen und auskühlen lassen. Danach unter die Farce mischen.

1 Hirschfilet (alternativ geht auch Lamm) von ca. 300g würzen und kurz auf allen Seiten anbraten. Auskühlen lassen.

Terrinenform mit kaltem Wasser ausspühlen und mit Klarsichtfolie auskleiden. Die Crêpes auf zwei Seiten geradeschneiden und die Terrinenform so auskleiden, dass sie die Form oben leicht überlappen.
Die Hälfte der Farce in die Form füllen. Das Filet in die Mitte geben und mit der restlichen Farce bedecken. Die überlappenden Pfannkuchen über die Masse legen. 4-5 frische Lorbeerblätter darauflegen.

Die Terrine im Steamer bei 90°C 20 Minuten garen und 5 Minuten nachziehen lassen. Über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Zum Servieren stürzen, in Tranchen schneiden und mit Herbstsalat und Feigen dekorieren.

Veröffentlicht in Wild

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.