Gemüsecurry mit Zimt-Honig-Ente


Ein Seelenwärmer an einem Spätherbstabend. Das Curry habe ich in der Menge für vier zubereitet – bei uns Zweien blieb aber kein Rest….

Für das Curry 150g Knollensellerie, 200g festkochende Kartoffeln, 150g Hokkaido-Kürbis, 3 Wirsingblätter, 1 Stange Lauch und 8 Rosenkohlröschen rüsten und in mundgerechte Stücke schneiden. 20g Ingwer und 1 Chili fein hacken.
Sellerie, Kürbis und Kartoffeln zusammen mit Ingwer und Chili in heissem Sesamöl im Wok etwa 2 Minuten anschwitzen. Danach mit 1 EL Garam Masala und 2 TL Kurkuma bestreuen. Mit 100ml Entenfond oder Wildfond und 250ml Kokosmilch aufgiessen. Hitze reduzieren und Curry 12 Minuten leise köcheln lassen. Dann Lauch, Rosenkohl und Wirsing hinzufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Für die Ente Ofen auf 150°C vorheizen. Haut einer Entenbrust (ca. 400g für 2 Personen) kreuzweise einschneiden. Ente mit Salz und Pfeffer würzen und in Sonnenblumenöl zuerst auf der Hautseite ca. 3 Minuten und danach auf der Fleischseite 1-2 Minuten anbraten. Anschliessend die Haut mit Honig bestreichen und mit Zimt bestäuben. Im Ofen etwa 25 Minuten fertig garen.

Dazu gibts 1 Apfel in dicke Spalten geschnitten. Diese zusammen mit Butter und 2-3 Zweigen Rosmarin in etwa 5 Minuten goldbraun braten. Dabei mit etwas Zukcer bestreuen und den Apfel damit leicht karamellisieren.

Finish: Curry mit Saft von einer Limette, Salz und Zucker kräftig würzen und in tiefe Teller verteilen. Entenbrust aus dem Ofen nehmen, halbieren und mit den Apfelspalten auf dem Curry anrichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s