Apfelstrudel mit Vanillesauce


Einfach, schnell, lecker. Ausnahmsweise ist der Strudelteig nicht selbst gemacht. Dennoch habe ich das Rezept für den Strudelteig festgehalten.

Strudelteig
125g Zopfmehl und 1/4 TL Salz mischen. 1/2 Ei, 1,5 EL Öl und 2.5 EL lauwarmes Wasser gut verrühren, beigeben und mit einer Kelle zusammenfügen. Auf wenig Mehl zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Zu einer Kugel formen, unter einer heiss ausgespülten Schüssel bei Raumtemperatur ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Für die Füllung
25g Weinbeeren in 15g Rum, Calvados oder Ähnlichem einweichen.
Anschliessend mit 50g gerösteten, groben Brotbröseln, 25g Aprikosen-konfitüre, etwas Zimt und 500g an der Röstiraffel grob geriebenen Äpfeln mischen.

Strudelteig auf wenig Mehl rechteckig möglichst dünn auswallen, auf ein Tuch legen, ausziehen. Teig mit flüssiger Butter bestreichen, Füllung darauf verteilen und aufrollen.
– Version mit gekauftem Teig: Die Füllung auf 2 mit flüssiger Butter bestrichenen und aufeinandergelegten Strudelblättern am unteren Rand auslegen. Aufrollen.

Strudel mit flüssiger Butter bestreichen und im Ofen bei 220°C für 30 Minuten backen. Dabei öfter mit flüssiger Butter bestreichen.

Für die Vanillesauce
2.5 dl Milch, 1/2 ausgekratzten Vanillestengel, 1 EL Zucker, 1 Ei und 1/2 EL Maizena mit dem Schwingbesen verrühren. Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Sobald die Masse bindet, vom Herd nehmen und weitere 2 Minuten rühren.

Strudel mit Puderzucker bestäuben und warm mit der warmen Vanillesauce servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.