Papardelle al sugo finto


…oder auch Ragù Bolognese, eben einfach ohne Fleisch. Finto, von fingere = vortäuschen. Ein Gericht aus der Cucina povera.

Für 2-3 Personen

Papardelle aus 100g Weissmehl und 100g Chnöpflimehl sowie 2 Eiern herstellen.

Für den Sugo 1 grosse, rote Zwiebel fein würfeln. Je 150g Stangensellerie und Rüebli in kleine Stücke schneiden. 1 Zweig Rosmarin und einige Salbeiblätter fein hacken. Alles zusammen in Olivenöl zehn Minuten lang sanft an-schwitzen, dabei leicht salzen. Dann die Hitze hochdrehen, 1-2 EL Tomaten-mark mitrösten, mit 2dl Rotwein ablöschen. Etwas einkochen lassen. 420g Pelati zugeben und alles bei kleiner Hitze 45 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit den Nudeln anrichten, frischen Parmesan dazu servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.