Currywurst


Es gibt Familienangehörige, die lieben Curry-Wurst. Und diese Variante, mit der selbstgemachten Sauce, mag auch ich. Definitiv besser als beim Imbiss.

Für 4 Fans

1,5 EL Sonnenblumenöl erhitzen. 4 EL fein gehackte Zwiebel und 1 fein gehackter Knobli mit 1 TL gelben Senfkörnern unter häufigem Rühren etwa 3 Minuten dünsten, bis der Knobli weich, aber nicht gebräunt ist. 1 EL Madras-Currypulver, 1/4 TL Piment d’Espelette und 1/2 TL Pfeffer aus der Mühle einrühen, bis die Gewürze nach 30 Sekunden aromatisch duften. 250ml Tomatenketchup und 1 TL Apfelessig dazugeben, zum Köcheln bringen und 3 Minuten köcheln lassen, bis sich die Aromen gut verbunden haben. Sauce warm stellen.

4 Kalbsbratwürste entweder auf dem Grill oder in der Grillpfanne bei geschlossenem Deckel grillen, bis sie schön gebräunt sind.

Die Würste in Scheiben schneiden, Currysauce darüberlöffeln und mit Currypulver würzen.

Dazu passt ein frisches, knuspriges Bürli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.