Seeteufel mit Kürbis-Aprikosen-Püree


Den Kürbis mit orientalischen Gewürzen abzuschmecken ist eine spannende Sache. Auch der Gewürzmantel um den Fisch ist sehr lecker. Anstelle der Basilikumblätter würden in Butter gebratene Spitzkohlblätter dazugehören – diese sind mir aber in einem unbeaufsichtigen Moment leider total verbrannt….Für 2 Personen als Hauptmahlzeit

1 Knoblizehe und 8g Ingwer fein reiben und mit 25g Naturjoghurt, 1 EL Olivenöl, 1/2 TL Harissa, 1/2 TL Kreuzkümmel, 1 EL Paprika edelsüss und 1 TL Kurkuma zu einer Pasta verrühren. Mit 3/4 der Pasta ein Seeteufelfilet von ca. 400g einpinseln und 2 Stunden zugedeckt marinieren.
125g Hokkaido-Kürbis und 40g Dörraprikosen klein schneiden und in 1 EL Olivenöl 2-3 Minuten anschwitzen. Mit 1 EL Weissweinessig und 50g Gemüsebouillon ablöschen und zugedeckt in 15 Minuten weich garen. Anschliessend Pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Warm halten.
Den Seeteufel in der Mitte des Ofens unter dem Backofengrill in 15 Minuten garen. Zwischendurch wenden und mit der restlichen Gewürzpaste einpinseln.
Spitzkohlblätter in heisser Butter auf beiden Seiten anbratenund mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken.

Püree anrichten, Seeteufel in Tranchen schneiden und Spitzkohl dazulegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.