Safran-Tagliatelle mit Sepia, Knobli und Chili


Eigentlich hätte ich Sepia-Tagliatelle machen wollen. Aber die Tinte war eingetrocknet… Safran war die köstliche Alternative.

Für 2

Den Pastateig aus 100g Chnöpflimehl, 100g Zopfmehl, 2 Eiern und 2 Briefchen Safran herstellen und mind. 2 Stunden ruhen lassen.

Anschliessend Tagliatelle herstellen und in Salzwasser al dente kochen, dauert höchstens 2 Minuten!

6-8 kleine Sepias 10 Minuten in siedendem Salzwasser gar ziehen lassen. Abtropfen und in Stücke schneiden.

In Olivenöl etwas gehackten Knobli, Chili und die Sepias dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Tagliatelle dazugeben und durchmischen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.