Südafrikanische Samosas mit Blatjang


Eine sehr leckere Variante von Apéritif-Häppchen mit südafrikanischem Touch.

Für die Samosas, ca. 24 Stück

1 gepressten Knobli und 1 gehackte Schalotte in 2 EL Sonnenblumenöl ca. 3 Minuten dünsten, ohne braun werden zu lassen.
300g Rindsgehacktes mit Salz und 2 TL Garam Masala würzen und gut anbraten. 1 gehackte Chili, 4 gehackte Frühlingszwiebeln und 1 TL geriebenen  Ingwer daruntermischen und kurz mitköcheln.
Nochmal salzen und 2 EL frischen, gehackten Koriander untergeben. Abschmecken und auskühlen lassen.

1 Pack Strudelteig, 4 Blätter: jedes einzelne Blatt mit flüssiger Butter einstreichen und quer in 6 Bahnen schneiden. Auf jede Bahn unten ein Häufchen Gehacktes platzieren und die Samosas formen, wie unten beschrieben. Mit flüssiger Butter bestreichen.

Bei 200°C in der Ofenmitte ca. 20 Minuten backen.

Dazu wird Blatjang serviert:
1-3 Chili hacken, 1 Knoblizehe pressen und mit 250g Aprikosenkonfitüre, 1 TL Kreuzkümmel, 3/4 TL Salz und 5-6 EL Apfelessig mischen, bis eine süss-saure Sauce entsteht, die leicht flüssig ist.

   

   

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.