Coq au Vin


Zugegeben, der Aufwand für ein Schmorgericht ist immer gross. Aber…meistens lohnt er sich und…. es kommen Kindheitserinnerungen auf. Einladungen bei Oma oder Tante Rudolfa – die herrlichen Düfte die das ganze Haus durchströmen wenn ein Schmorgericht zubereitet wird. Wunderbar und unvergesslich. Und niemals ist es auch nur annähernd so köstlich wie damals! Ich glaube, das geht jedem so.

Am Vortag 30 Silberzwiebeli in lauwarmes Wasser legen. 1 Bio-Freiland-Poulet von ca. 2 kg in 8 Stücke zerteilen. 1 Zwiebel und 1 Rüebli schälen, 1 Stange Staudensellerie waschen. Alles in 1 cm Würfel schneiden. 1 TL schwarze Pfefferkörner im Mörser grob zerstossen.
Das Poulet mit dem Gemüse, 1 Flasche Bordeaux, den Pfefferkörner, 1 TL Zucker, 2 Lorbeerblättern, 2 zerdrückten Knoblizehen und einem gebundenen Kräutersträusschen aus Thymian, Rosmarin und Peterli in eine Schüssel geben. Abdecken und 24 Stunden kühl stellen.

Am Folgetag das Fleisch und das Gemüse auf einem Sieb abtropfen lassen, die   Marinade auffangen. Gemüse und Kräutersträusschen beiseite legen. Die Pouletstücke trocken tupfen, salzen und pfeffern und in wenig Mehl wenden.

Sonnenblumenöl im Bräter erhitzen und die Pouletstücke darin rundum goldbraun anbraten. Das Fleisch mit 250ml Cognac ablöschen. Die Stücke herausnehmen und den Cognac einköcheln lassen.

Den Backofen auf 170°C vorheizen. Eine zerdrückte Knoblizehe im Bratensatz anschwitzen. Das marinierte Gemüse dazugeben und anrösten. Das Gemüse mit 2 EL Mehl bestäuben und anbräunen. Nach und nach mit der kalten Marinade ablöschen und immer wieder einkochen lassen.

Eine zweite Flasche Bordeaux angiessen. Kräutersträusschen, 1/2 Liter Wasser und die Fleischstücke hinzufügen. Den Topfdeckel leicht anlegen (nicht schliessen) und das Fleisch im Ofen 1 Stunde garen.

400g kleine Champignons putzen und vierteln. Silberzwiebeln abgiessen. Beides bei 100°C im Steamer 1 Minute blanchieren.

250g geräucherten Speck am Stück in grobe Stücke schneiden und goldbraun braten. Auf Küchenpapier entfetten.

Nach der Garzeit das Fleisch aus dem Bräter nehmen. Alles durch ein Sieb in eine Schüssel abgiessen und das Gemüse gut ausdrücken.

1 EL Zucker im Bräter honiggelb werden lassen, mit 100ml Wasser ablöschen. 1 EL Apfelessig dazugeben, 1 EL Butter unterrühren.

Die abgesiebte Sauce dazugeben, 20g Zartbitterschokolade, Champignons, Silberzwiebeli und Speck sowie das Fleisch dazugeben. Nochmals warm werden lassen.

Mit Bandnudeln servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.