Lachsforelle auf dem Holzkohle-Grill


Die Grillmethode ist aus dem Grillbuch von Weber. Üblicherweise klemme ich ganze Fische in sogenannte Fischgitter um sie zu grillen. Die Lachsforelle war aber zu gross und passte nicht hinein. Der Tipp sie mit Küchenschnur zusammenzubinden hat wunderbar funktioniert.

Die gesäuberte und entschuppte Lachsforelle mit Rosmarin, Thymian und Zitronenscheiben füllen. Den Fisch mit Küchengarn zusammenbinden und eine Seite mit etwas Öl bestreichen. Diese Seite mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Grill auf ca. 220 °C bei direkter Hitze vorheizen. Die Forelle mit der mit Öl bestrichenen Seite nach unten auf den Grillrost legen. Die andere Seite ebenfalls mit Öl bestreichen, salzen und pfeffern. Den Grilldeckel schließen und die Forelle auf beiden Seiten garen, bis sie schöne Grillstreifen hat.

Anschließend zu indirekter Hitze wechseln und die Forelle in die Mitte des Grillrost legen. Bei geschlossenem Deckel fertig garen – der Fisch ist gar, wenn seine Temperatur im Inneren 65 °C erreicht hat. Falls nötig, an der Rückseite der Forelle mit einem Messer in die dickste Stelle einschneiden und das Fleisch vorsichtig anheben. Wenn die Gräten weiß sind, ist der Fisch fertig.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.