Vanille-Birnen oder Birnen einmachen


Die Birnen kommen aus Mama‘s Garten. Butterbirnen heissen sie, oder wir haben sie einfach immer so genannt. Sie werden sehr gross und haben eine buttrige Konsistenz. Ideal für Kuchen, Desserts, Einmachbirnen. Wenn die Birnen zum Einmachen gedacht sind, muss beim Einkochen die Zuckermenge erhöht werden. Für einen Dessert oder zur Weiterverwendung in einer Tarte oder einem Kuchen reicht eine kleinere Menge Zucker völlig aus.
Wichtig ist, dass die Birnen wirklich saisonal gekauft werden. Williams-Birnen eignen sich übrigens nicht, da ihre Konsistenz zu fest ist und sich auch beim Einkochen nicht verändert.

Zur direkten Verwendung:
6 Birnen schälen, den Stiel dran lassen.
In einer grossen Pfanne 1 Liter Wasser, 250g Puderzucker und 1 ausgekratzten Vanillestängel aufkochen. Wenn die Birnen eingemacht werden, dann wird die doppelte Menge Puderzucker verwendet.
Birnen in den Sirup tauchen und leicht köcheln lassen. Sobald sie weich sind, auf ein Gitter legen und abtropfen lassen. Der Zuckersirup kann zum Beispiel später zum Beträufeln einer Tarte verwendet werden.

Die Birnen können im Kühlschrank aufbewahrt, sollen aber innerhalb von 48 Stunden weiterverarbeitet werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.