Ricotta-Ravioli mit Tomaten


Das sind nicht die ersten Ricotta-Ravioli die ich gemacht habe. Aber, ich habe den Teig das erste Mal mit hellem Dinkelmehl gemacht. Funktioniert, der Unterschied ist kaum wahrnehmbar. Neu ist auch der Zimt in der Füllung. Er macht die Füllung « weicher » im Geschmack und mildert die Säure der Tomaten. Sehr lecker.

Für 4 Personen, ca. 60 Ravioli, Teigreste zu Nudeln verarbeiten

250g Ricotta, 50g Parmesan, 1 Ei und 1 TL Zimt mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und kühl stellen.

Für den Teig 470g Weizenmehl Typ 550 (oder alternativ helles Dinkelmehl) mit 1 Prise Salz, 4 Eiern und 2 TL Olivenöl zu einem festen Teig kneten (ca. 6-8 Minuten). In Klarsichtfolie wickeln und bei Raumtemperatur zwischen 20 Minuten und 3 Stunden ruhen lassen.

Teig zu Platten ausrollen (Pastamaschine Stufe 6), danach mit Hilfe eines Raviolibrettes die Ravioli herstellen.

Für die Sauce 750g Roma-Tomaten häuten und entkernen. Grob würfeln. 4 Knoblizehen in Olivenöl andünsten. Tomaten dazugeben. Kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eine Handvoll Basilikum beigeben und warm stellen.

Die Ravioli in kochendem Salzwasser in 3-4 Minuten al dente kochen. Abgiessen und auf vorgewärmten Tellern verteilen. Sauce darauf geben und mit Parmesan sofort servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.