Carameldessert im Glas


Eine spannende Kombination. Die Süsse vermischt sich gut mit dem luftigen Rahm. Das Dessert lässt sich einen halben Tag im Voraus zubereiten. Optimal für Gäste.

Die Mengenangaben habe ich abgeändert. Gemäss Rezept hatte ich zu viel Rahm und zu wenig Caramel. Auch lässt sich das Caramel nicht wie gewünscht schön gleichmässig in die Gläser verteilen. Es ist eher zäh und sehr klebrig. Allenfalls würde ein Wasserbad die Crème etwas
« streichfähiger » machen. Meine liebe Schwägerin wird das für mich testen.

Für 6 Gläser à ca 2 dl

6 harte Caramels (Werther’s Original Sahnebonbons) mit genügend Abstand auf ein Blech mit Papier legen. Bei 200°C im Ofen ca. 5 Minuten backen. Herausnehmen, mit dem Backpapier auf ein Gitter ziehen, mit Goldstaub bestäuben und auskühlen lassen.

3dl Vollrahm, 270g stichfestes Naturejoghurt und 2 EL Puderzucker mischen und flaumig schlagen. In einen Spritzsack geben.

100g Caramelguetzli (z.B. von Lotus) grob zerbröckeln. 3/4 davon in die Gläser verteilen. 200g Caramel au beurre salé (Yann de Bretagne) in einen Spritzsack geben. Rahm und Caramel abwechslungsweise in die Gläser verteilen. Die restlichen Guetzlibrösmel auf den Dessert geben und mit dem Taler verzieren.

Quelle: Betty Bossi;

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.