Mezze Evening

 

 

Kuku Sabzi – Persisches Kräuteromelette
Für 8 Stück
40g Peterli, 20, Koriander, 20g Dill und 10g Schnittlauch fein hacken. 1 Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden.
1 EL Olivenöl erhitzen und alles einige Minuten dünsten.
1 TL Kurkuma, 1 TL Curry zufügen und kurz weiterdünsten. Auskühlen lassen.
4 Eier, 1 EL Mehl, 1 EL griechisches Joghurt und 1 TL Backpulver klumpenfrei verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Kräutermischung sowie 50g gehackte Baumnüsse und 2 EL Berberitzen dazugeben und verrühren. 
8 Muffinformen mit Papierförmchen belegen und die Kräutermischung darin verteilen. 
Bei 180°C 20 Minuten in der Ofenmitte backen. Warm oder kalt servieren.

 

 

 

Fesenjan mit Reis
Hauptgericht für 6 Personen
375g Baumnüsse so fein wie möglich mahlen. In einem Topf mit 1,5 Liter kaltem Wasser mischen. Zum Kochen bringen und 4-5 Minuten kochen lassen, dann die Hitze reduzieren und, halb zugedeckt, 2 Stunden lang köcheln lassen. Gelegentlich umrühren, um sicherzustellen, dass nichts anbrennt. Nach 2 Stunden sollte die Sauce eingedickt und dunkel sein.
150ml Granatapfelmasse (oder auch Granatapfelsaft), 1,5 EL Tomatenpüree, 1/2 TL Zimt, 3 EL Puderzucker, 3 TL Salz und 1.5 TL frisch gemahlenen, schwarzen Pfeffer gut unterrühren. Die Mischung wieder auf kleiner Flamme kochen lassen. 
4-5 Pouletbrüstli (ca. 700g) in Stücke schneiden und in die Sauce geben. Bei schwacher Hitze 30 Minuten, halb zugedeckt sanft garen. Den Deckel für die letzten 10 Minuten des Kochens entfernen.
Nach Belieben mit mehr Zucker (süss) oder Granatapfelmasse (sauer) würzen um den Geschmack auszubalancieren.
Anrichten mit frischen Granatapfelkernen, Koriander und Jasminreis.

 

Poulet im Bratschlauch, Rüebli, Blumenkohl

Ich hatte noch einen Bratschlauch in der Schublade… und anstelle eines ganzen Hühnchens habe ich mehrere Pouletflügeli zusammen mit Rosmarin, Thymian, Salz und Pfeffer hineingegeben. Im Ofen bei 180°C ca. 25 Minuten garen. Den Garsaft habe ich mit etwas einreduziertem Kalbsfond gemischt.

Angerichtet wurden die Flügeli auf Karottenpüree und in der Bratpfanne langsam gegartem Blumenkohl.

Pouletspiessli, Sojasauce, Sesam

Einen ganz leicht asiatischen Touch hat dieses schnelle Gericht. Pouletbrust in Stücke schneiden und auf Spiesse stecken. Mit Frühlingszwiebeln und Sojasauce im Ofen zugedeckt bei 220°C ca. 20 Minuten garen. Grüne Spargeln in Olivenöl rührbraten und mit etwas Fleur de Sel bestreuen. Alles anrichten, mit geröstetem Sesam bestreuen und Jasminreis dazu servieren.

Gefüllte Pouletbrust auf Safransauce

Ich weiss wirklich nicht, wieso ich nicht öfter komplett mit dem Profi-Steam von Miele arbeite. Die Resultate sind bestechend, einfach und schnell. Auch dieses Gericht überzeugt. Köstlich!

Hauptspeise für 4 Personen

5g getrocknete Pilze in heissem Wasser einweichen, abgiessen, trocknen und klein schneiden.
Ein kleines Rüebli in Brunoise schneiden und in einer gelochten Schale bei 100°C 3 Minuten blanchieren. Auskühlen lassen.
75g Pouletfleisch mit 75g Vollrahm pürieren. 1/4 Bund glatte Peterli fein hacken und mit den Pilzen und den Rüebli unter die Fleischmasse mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
4 Pouletbrüstli quer, aber nicht komplett durchschneiden. Flachklopfen und mit der Masse füllen. Mit einem Zahnstocher fixieren.
Eine ungelochte Schale ausbuttern, 2 EL Weisswein eingiessen und die Pouletschnitzel hineinsetzen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Ca. 300g Broccoli-Röschen in eine ungelochte Schale setzen und bei 120°C 1 Minute vorgaren.

Anschliessend das Poulet und den Broccoli bei 100°C 4 Minuten garen, 2 Minuten nachziehen lassen.

Für die Sauce 0.5dl Weisswein und 0.5dl trockenen Wermut (Noilly Prat) oder auch Sherry in einem Saucenpfännchen auf die Hälfte einkochen. 2dl Vollrahm beifügen und sämig einköcheln. 2 Briefchen Safran beifügen und mit Salz und Pfeffer die Sauce abschmecken. 

Anrichten und mit frischem Baguette oder Ofenkartoffeln dazu servieren.

Rillettes de Canard

Rillettes ist französischer Brotaufstrich aus im eigenen Saft und Fett gekochtem und konserviertem Fleisch, welche insbesondere in der Gegend um Le Mans hergestellt wird. Bei der traditionellen Zubereitung von Rillettes werden Schweinefleisch, Gänsebrust oder Entenbrust sowie Salz und Pfeffer verwendet, sie werden aber auch aus Thunfisch, Lachs oder Wild (Hase) und Rind- oder Kalbfleisch (Kalbszunge: rillettes de langue de veau) hergestellt. Diese können auch gemischt werden. Das Fleisch wird mehrere Stunden mit viel Fett und Suppengrün gekocht, bis es von allein von den Knochen fällt. Es kann auch im geschlossenen Bräter im Backofen gegart werden. Die Fleischstücke werden grob zerdrückt, die Fasern bleiben dabei erhalten und bilden mit dem erkalteten Fett eine feste, aber noch streichfähige Masse.
Die Masse wird in verschließbare Gläser gefüllt und mit einer Schicht des Fettes bedeckt. Es bleibt so für mehrere Monate bis zu einem Jahr haltbar. Vor allem in Frankreich erhältlich sind aber auch frische Produkte an Wursttheken oder in Kühlregalen, bei denen die Masse ohne oder mit nur sehr geringer Fettschicht verkauft wird. Die Haltbarkeit beträgt dann etwa vier Wochen.
Rillettes werden als Brotaufstrich auf Baguettes, häufig als Vorspeise, gereicht.
(Quelle: Wikipedia).

Weiterlesen