Pouletspiessli, Sojasauce, Sesam

Einen ganz leicht asiatischen Touch hat dieses schnelle Gericht. Pouletbrust in Stücke schneiden und auf Spiesse stecken. Mit Frühlingszwiebeln und Sojasauce im Ofen zugedeckt bei 220°C ca. 20 Minuten garen. Grüne Spargeln in Olivenöl rührbraten und mit etwas Fleur de Sel bestreuen. Alles anrichten, mit geröstetem Sesam bestreuen und Jasminreis dazu servieren.

Gefüllte Pouletbrust auf Safransauce

Ich weiss wirklich nicht, wieso ich nicht öfter komplett mit dem Profi-Steam von Miele arbeite. Die Resultate sind bestechend, einfach und schnell. Auch dieses Gericht überzeugt. Köstlich!

Hauptspeise für 4 Personen

5g getrocknete Pilze in heissem Wasser einweichen, abgiessen, trocknen und klein schneiden.
Ein kleines Rüebli in Brunoise schneiden und in einer gelochten Schale bei 100°C 3 Minuten blanchieren. Auskühlen lassen.
75g Pouletfleisch mit 75g Vollrahm pürieren. 1/4 Bund glatte Peterli fein hacken und mit den Pilzen und den Rüebli unter die Fleischmasse mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
4 Pouletbrüstli quer, aber nicht komplett durchschneiden. Flachklopfen und mit der Masse füllen. Mit einem Zahnstocher fixieren.
Eine ungelochte Schale ausbuttern, 2 EL Weisswein eingiessen und die Pouletschnitzel hineinsetzen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Ca. 300g Broccoli-Röschen in eine ungelochte Schale setzen und bei 120°C 1 Minute vorgaren.

Anschliessend das Poulet und den Broccoli bei 100°C 4 Minuten garen, 2 Minuten nachziehen lassen.

Für die Sauce 0.5dl Weisswein und 0.5dl trockenen Wermut (Noilly Prat) oder auch Sherry in einem Saucenpfännchen auf die Hälfte einkochen. 2dl Vollrahm beifügen und sämig einköcheln. 2 Briefchen Safran beifügen und mit Salz und Pfeffer die Sauce abschmecken. 

Anrichten und mit frischem Baguette oder Ofenkartoffeln dazu servieren.

Rillettes de Canard

Rillettes ist französischer Brotaufstrich aus im eigenen Saft und Fett gekochtem und konserviertem Fleisch, welche insbesondere in der Gegend um Le Mans hergestellt wird. Bei der traditionellen Zubereitung von Rillettes werden Schweinefleisch, Gänsebrust oder Entenbrust sowie Salz und Pfeffer verwendet, sie werden aber auch aus Thunfisch, Lachs oder Wild (Hase) und Rind- oder Kalbfleisch (Kalbszunge: rillettes de langue de veau) hergestellt. Diese können auch gemischt werden. Das Fleisch wird mehrere Stunden mit viel Fett und Suppengrün gekocht, bis es von allein von den Knochen fällt. Es kann auch im geschlossenen Bräter im Backofen gegart werden. Die Fleischstücke werden grob zerdrückt, die Fasern bleiben dabei erhalten und bilden mit dem erkalteten Fett eine feste, aber noch streichfähige Masse.
Die Masse wird in verschließbare Gläser gefüllt und mit einer Schicht des Fettes bedeckt. Es bleibt so für mehrere Monate bis zu einem Jahr haltbar. Vor allem in Frankreich erhältlich sind aber auch frische Produkte an Wursttheken oder in Kühlregalen, bei denen die Masse ohne oder mit nur sehr geringer Fettschicht verkauft wird. Die Haltbarkeit beträgt dann etwa vier Wochen.
Rillettes werden als Brotaufstrich auf Baguettes, häufig als Vorspeise, gereicht.
(Quelle: Wikipedia).

Weiterlesen

Coq au Vin

Zugegeben, der Aufwand für ein Schmorgericht ist immer gross. Aber…meistens lohnt er sich und…. es kommen Kindheitserinnerungen auf. Einladungen bei Oma oder Tante Rudolfa – die herrlichen Düfte die das ganze Haus durchströmen wenn ein Schmorgericht zubereitet wird. Wunderbar und unvergesslich. Und niemals ist es auch nur annähernd so köstlich wie damals! Ich glaube, das geht jedem so. Weiterlesen