Saltimbocca mit geschmortem Fenchel

Mediterrane Aromen versetzen einem schon beim Kochen in Ferienstimmung. Dazu passt ein kühler Weisswein oder auch ein Rosé und Rosmarinkartoffeln.

Für 4 Personen

2-4 Fenchelknollen (je nach Grösse) waschen, putzen und die Abschnitte fein würfeln. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Abschnitte anschwitzen. 1 TL Fenchelsamen hinzufügen, mit anschwitzen. Die Fenchel hineinsetzen oder legen, 1 Lorbeerblatt und 1 Rosmarinzweig dazugeben. Mit 50ml Pernod ablöschen. 1 EL Zitronensaft hinzufügen, Knollen halb mit Wasser bedecken, mit Salz und Pfeffer würzen. Deckel aufsetzen und in ca. 20 Minuten gar köcheln; der Fenchel soll noch Biss haben.

Fertigen Fenchel aus dem Sud nehmen, den Sud auf etwa 300ml einkochen lassen und durch ein Sieb giessen.

Fenchelknollen in Spalten schneiden, trocken tupfen und in Olivenöl goldbraun anbraten.

8-12 Kalbsschnitzelchen mit Parmaschinken und Salbei belegen und parat stellen. In Olivenöl von beiden Seiten scharf anbraten und auf einer Platte bei 100°C im Ofen warm halten.

Bratansatz mit 150ml Fenchelsud ablöschen. 1 EL Butter dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zu den Fenchelknollen 150g Cherrytomaten, 2 zerdrückte Knoblauchzehen, 3 EL Taggiasca-Oliven und einige Thymianzweige geben. Mit einem guten Schuss Olivenöl mischen. Ganz am Schluss 2 Handvoll Rucola untermischen. Alles anrichten und die Rosmarinkartoffeln oder auch ein feines Baquette dazu servieren.

Kalbsschulterbraten geschmort bzw. niedergegart

Was jetzt?! Geschmort oder niedergegart. Beides in einem. Das Fleisch wird bei niedriger Temperatur gegart und ist am Schluss wie ein absolut perfektes Schmorgericht. Ausprobiert nach dem Rezept von einem meiner Lieblingsblogs. Und in Zukunft werde ich den Kalbsschulterbraten nur noch so machen. Perfekt. Köstlich. Das Originalrezept findet ihr unter https://lamiacucina.blog/2016/03/01/niedertemperaturschmorbraten-von-der-kalbsschulter/

Weiterlesen