Kaninchen in Senfsauce

IMG_20160120_213829Kaninchen ist nicht ganz einfach in der Zubereitung. Es fängt schon beim Metzger an der Theke an. Ist das Kaninchen „Bio“ und aus der Region? Wunderbar, aber hat es auch genug Fleisch am Knochen? Sehr gut, dann einfach beim Zubereiten darauf achten, dass es schön zart wird.

Auf französische Art für 4:
1 Kaninchen, küchenfertig in Stücke geteilt mit Pfeffer, 3EL scharfem Dijon-Senf (selbst gekauft in den letzten Sommerferien 🙂 ) und 1 EL Olivenöl marinieren und für 2-3 Stunden im Kühlschrank stehen lassen. Wichtig ist, dass das Fleisch 1/2 Stunde vor dem Weiterverarbeiten wieder Zimmer-temperatur annimmt.
Ofen auf 160°C vorheizen.
Fleisch in Olivenöl von allen Seiten anbraten und leicht Farbe annehmen lassen. Mit 300ml Weisswein und 150ml Bouillon aufgiessen und zugedeckt für 30 Minuten in den Ofen stellen. Ab und zu mit dem Fond übergiessen.
Wenn das Fleisch gar ist aus dem Fond nehmen und mit Folie zugedeckt warm halten.
Den Fond auf die Hälfte einkochen und mit 150ml Rahm mischen. Abschmecken und nochmals auf die gewünschte Konsistenz einkochen.
Das Fleisch in die Sauce zurückgeben, etwas ziehen lassen und anschliessend mit einigen Basilikumstreifen und frischen Nudeln anrichten.

Nudeln als Beilage für 4:
100g italienisches Weissmehl 00
100g italienischer Hartweizengries
2 Eier