Gâteau aux Framboises et à la Vanille

Bonjour les amis en France!

Préchauffez le four à 180°C. Dans un saladier, fouettez 5 oeufs et 160g de sucre pendant 5 min. Versez 160g de farine tamisée, puis 60g de beurre fondu et les grains issus de la gousse de vanille fendue et grattée. Mélangez. Versez la préparation dans un moule rectangulaire de 25×20 cm environ. Répartissez 2 barquettes de framboises sur la pâte. Mettez au four et laissez cuire pendant 30 min environ, jusqu’à ce que le gâteau commence à dorer.
Servez tiède ou à température ambiante, en décorant le gâteau avec des framboises et de la mente.

Aprikosen-Crostata

„La crostata“ ist ein typisch italienischer Kuchen, bestehend aus einem Mürbeteig, belegt mit Konfitüre, Crème oder Früchten. Meistens werden auch Teigstreifen (wie bei der Linzertorte) oder Teigkrümel (wie bei einem Streuselkuchen) darüber gegeben. In dieser Version ist der Mürbeteig mit Olivenöl hergestellt und über die Früchte kommen Mandelblättchen. Weiterlesen

Colomba – Ostertaube nach traditionellem, italienischen Rezept

Die Colomba ist das frühlingshafte Gegenstück zum winterlichen Panettone. Während der Panettone unter dem Weihnachtsbaum gegessen wird, erfreut die Colomba an Ostern die Gaumen der Italiener.
Wie der Panettone wird auch die Colomba aus einem gehaltvollen Hefeteig mit Mehl, Eiern und Butter gebacken. Während im Panettone typischerweise Rosinen enthalten sind, findet man diese im Rezept für den Osterkuchen nicht. Hier werden vor dem Backen klassischerweise nur kandierte Orangenstücke zugegeben. Die Krönung ist die knusprig gebackene Kruste aus Zucker und Mandeln.

Während der Panettone aussieht wie eine riesige, runde Hutschachtel, ist die Form des Osterkuchens einer großen fliegenden Taube mit gespreizten Flügeln nachempfunden. Weiterlesen