Zwetschgentünä

Herbstzeit ist Zwetschgenzeit.

Für ein rundes Blech von ca. 30cm Durchmesser:

Für den Teig 150g Mehl mit 10g Hefe und 40g kalter Butter feinkrümelig zerreiben. 1/2 TL Salz und 60g Milch beifügen und zu einem elastischen Teig kneten. In Folie wickeln und 30 Minuten kühl stellen.
Anschliessend den Teig auswallen. Das Blech lege ich jeweils mit Papierstreifen und etwas Paniermehl aus, damit der Teig nicht daran klebt. Den Teig hineinlegen und die halbierten Zwetschgen darauf verteilen.
Bei 220°C Intensivbacken 15 Minuten vorbacken.

In der Zwischenzeit den Guss aus 1 Ei, 20g Vanille-Puddingpulver, 10g Zucker und 1.8dl Milch herstellen. Guss über die Tünä verteilen und während 15-25 Minuten fertig backen.

Mit einem Klecks saurem Halbrahm servieren.

Torta della Nonna

Die Torta della Nonna ist mein absoluter Lieblingskuchen. In einem italienischen Gourmetlokal der Region bekommt man jeweils zum Kaffee ein winzig kleines Stückchen dieser Torte. Als Dessert aber ist die Köstlichkeit nicht zu kriegen und auch das Rezept ist geheim. Und obwohl ich italienische Vorfahren habe, hat keine meiner Grossmütter jemals eine solche Torte gebacken. Wie auch immer; ich bin auf dieses Rezept gestossen und zu meiner absoluten Freude muss ich sagen, die selbstgebackene Torta steht der aus dem Restaurant in nichts nach. Und jetzt kann ich davon so viel essen wie ich will! Weiterlesen