Feigen-Chutney

Unser Feigenbaum trägt Früchte. Nebst einer Feigentarte, Feigenkonfitüre und weiteren geplanten Verarbeitungsideen, habe ich heute ein Chutney gemacht. Dieses wird eingefroren und kann im Herbst und im Winter zu Käse serviert werden.

Für ca. 2 Gläser

1 Zwiebel fein würfeln und in Olivenöl weich dünsten. Dann ca. 500g geschälte und gehackte Feigen, frischen Thymian und 1 Lorbeerblatt, sowie 1 EL Honig und 1 EL weissen Balsamico beigeben. Etwa 15 Minuten köcheln lassen. Anschliessend in Gläser abfüllen und einfrieren.

Saucen zu Fondue Chinoise oder Bourguignon

Von oben nach unten, Bild 1:

Sauce Cumberland
2 EL Johannisbeergelee, 1 EL Rotwein und 2 TL scharfen Senf gut miteinander verschlagen. Mit etwas fein gehackter Zwiebel, Zitronensaft und Salz abschmecken.

Mango-Chili Sauce
Von 1/2 Mango die Hälfte in feine Würfel schneiden, die andere Hälfte fein pürieren. 1 Chili, 1 EL Zwiebel und 1/2 EL Koriander fein hacken und zur Mango geben. 1/2dl weissen Balsamessig und 1/2 dl Olivenöl ebenfalls dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Oliven-Sauce
1 Spritzer scharfer Olivenöl mit 4 EL Ketchup verrühren. 1 fein gehackte Zwiebel und 1 kleines Glas grüne Oliven in Scheiben geschnitten, dazugeben. Die Sauce mit Zitronensaft, Salz und Zucker abschmecken.

 

Von oben nach unten, Bild 2:

Pikante Eiersauce
2 Eier hart kochen. Eigelb auslösen und mit der Gabel zerdrücken. Mit 1 EL Senf und etwas Salz glattrühren. Nach und nach ca. 100ml Olivenöl und wenig Zitronensaft untermischen. Die Masse soll sich jeweils binden. 1 EL gehackte Cornichons untermischen. 1 grosse Zwiebel fein reiben und dazugeben. Mit Zucker und Salz abschmecken.
Das Eiweiss hacken und untermengen.

Knoblauch-Sauce
2 Knoblizehen durch die Presse drücken. Mit 180g Naturejoghurt aufschlagen und mit Salz abschmecken. 1 Bund Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und untermischen.

Teufels-Sauce
3 EL Olivenöl und 4 EL Ketchup verrühren. 1 gehackte Zwiebel und 2 fein gehackte, eingelegte Paprikaschoten dazugeben. Mit Zitronensaft, Zucker, Salz, Schnittlauch, krauser Petersilie, Worcestersauce und Cayennepfeffer „teuflisch“ abschmecken.

Aprikosen-Ketchup

Wann immer ich gefragt werde ob ich Ketchup möchte lautet meine Antwort  – nein. Eigentlich darum nein, weil ich das Fleisch oder die Pommes, wenn es/sie von guter Qualität ist/sind, einfach pur geniessen möchte. Zu einem Stück Fleisch vom Grill verzichte ich eigentlich auch auf Sauce, Kräuterbutter und Co. Eine Ausnahme bildet aber ganz klar dieses neu entdeckte Aprikosen-Ketchup. Weiterlesen

Straussensteak-Marinade

IMG_0369Immer mal wieder mag ich Wildfleisch aus Afrika. Straussenfleisch bekommt man ja mittlerweile auch bei uns. In nächster Umgebung haben wir gleich zwei Farmen. Heute aber habe ich von meinem Fleischhändler des Ver- trauens dieses herrliche Zebrafilet von Mossel Bay ZA zum grillen vorbereitet. Das Filet habe ich in Medaillons geschnitten, somit ist es einfacher auf den gewünschten Garpunkt zu grillen. Das Fleisch war so zart, ich musste die Medaillons mit einer Küchenschnur zusammenbinden, sonst wären sie auseinander gefallen.

Das Fleisch kann gut einen halben Tag in der Marinade liegen. Diese wird vor dem Grillen etwas abgestreift und nicht weiter verwendet.

Für die Marinade folgende Zutaten mischen:
3 EL Olivenöl, 1 EL Ketchup, 1 TL Senf, 1 EL Peterli gehackt, 1 EL Zwiebel gehackt, 1 TL Sambal Oelek, 1/2 TL Salz, 1/4 TL Currypulver, etwas edelsüsses Paprikapulver und einen guten Gutsch Sojasauce.