Rindsmedaillon, Kartoffelstock, Wurzelgemüse, Krokant

Für 4 Personen

Für die Sauce 600ml Portwein mit 120g Zucker, 2 Zimtstangen, 4 Sternanis und frisch gemahlenem Pfeffer aufkochen und bei mittlerer Hitze 30 Minuten reduzieren.

Für das Krokant 20g Puderzucker in einer Pfanne schmelzen. 2 EL gehackte Pistazienkerne darunterrühren. Nadeln von 1 Zweig Rosmarin dazugeben. Beiseitestellen.

Den Ofen auf 180°C vorheizen. 4 Rindsfiletmedaillons à 150g aus dem Kühlschrank nehmen. Mit einer Küchenschnur in Form binden.

Für das Wurzelgemüse 600g farbige Rüebli, Pastinaken, Petersilienwurzel, Randen je nach Grösse halbieren oder vierteln. 2 EL Sonnenblumenöl mit 1/2 TL Salz und 2 EL Ahornsirup verrühren und das Gemüse darin wenden. Dann auf ein Backblech geben und 25 Minuten im Ofen backen. Anschliessend bei 120°C warm halten.

Kurz vor Ende der Garzeit die leere Auflaufform ebenfalls in den Ofen schieben. Die Medaillons in einer heissen Pfanne von allen Seiten scharf anbraten. Die Filets dann in die Auflaufform geben und zum Gemüse in den 120°C warmen Ofen schieben. Etwa 30 Minuten garen und zwischendurch immer wieder wenden, damit sich der Fleischsaft gut verteilt.

Für das Kartoffelpüree 600g Kartoffeln schälen und weich steamen. Durch die Kartoffelpresse drücken und mit 50g Butter und 120g Milch verrühren. Mit Salz und Muskatnuss würzen.

Püree anrichten, Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und mit Würzelgemüse ebenfalls anrichten. Mit Portweinsauce beträufeln und mit Krokant garnieren.

Steak mit Harissa, Peperoni-Sauce, Ofen-Pommes mit Oregano und Feta

Unschwer zu erkennen. Der Stil ist immer ungefähr der Selbe. Auch dieses Gericht ist aus Simple von Yotam Ottolenghi. Und nein, ich habe keine Aktien bei dem guten Mann…. ich finde einfach das Buch spitze! Die  Kombination mit den Ofen-Pommes ist der Wahnsinn. Das Selbermachen lohnt sich absolut. Hier habe ich die Herstellung leicht abgehändert.

Weiterlesen

Gebeizte Rindshuft mit Whisky-Sauce

Wie ich vor mittlerweile 10 Jahren meinen Profi-Steamer erhalten habe, besuchte ich einen Kurs um das Können meines neuen Helfers kennen zu lernen. Unter anderem haben wir damals ein Schweinefilet im Steamer zubereitet. Irgendwie habe ich dann vergessen, wie gut das war, wie einfach das ging und …. keine Ahnung. Beim Durchblättern des ebenso alten Rezeptbuchs des Steamers hatte ich dann das Aha-Erlebnis. Diesmal werde ich es nicht wieder vergessen, das Garen von Fleisch im Steamer wird bestimmt bald wiederholt. Dieses Rezept ist ein absoluter Hit – das Fleisch wird im Steamer wunderbar zart und bleibt saftig. Zudem bleibt bei dieser Methode der Backofen frei um darin ein Gratin zu machen. Weiterlesen

Perfekt gegartes Rindsfilet

Viele Wege führen zu einem perfekt gegarten Rindsfilet. Ich persönlich bin nach wie vor von der Sous-Vide Methode überzeugt. Es geht aber auch schneller. Dies ist eine ebenso sichere Variante für ein Filet das medium-rare serviert werden soll. Das Wichtigste: Die Pfanne muss richtig heiss sein, sonst läuft beim Anbraten der Saft aus dem Fleisch. Das Fleisch wird dann nicht braun, sondern schmort in der Pfanne vor sich hin, obwohl das Garen langsam und schonend im Backofen geschehen soll.

Weiterlesen