Filet im Heu

Eine tolle Idee, abgekuckt…. :-). Das Fleisch nimmt den Duft des Heus dezent an, bleibt saftig und ist sehr zart. Ideal für Gäste, der Aufwand ist absolut überschaubar.

Das BIO-Heu muss vorher mindestens 30 Minuten in Wasser eingelegt werden. Anschliessend habe ich eine grosse Gratinform mit dem Heu belegt.

Ein Schweinsfilet in Olivenöl auf allen Seiten scharf anbraten, salzen und pfeffern. Auf das Heu legen und mit weiterem Heu zudecken. Über alles habe ich dann ein feuchtes Backpapier gegeben.

Im Ofen bei 180°C Unter-/Oberhitze 25-30 Minuten garen (je nach Grösse des Filets). Herausnehmen und kurz ruhen lassen.

Aufschneiden und mit den gewünschten Beilagen servieren. In diesem Fall habe ich eine Pilz-Cognac-Rahmsauce auf Basis eines Kalbsfonds gemacht und handgemachte Pasta dazu serviert.

Speck und Bohnen

Genau die richtige Jahreszeit für diese Kombination. Wer in der komfortablen Lage ist, einen Steamer zu Hause zu haben, kann alle drei Komponenten gleichzeitig bei 105°C für 25 Minuten garen. In die unterste Schale gebe ich die Bohnen, mit in Olivenöl angedünsteten Zwiebeln. Darüber in der gelochten Schale, ist der Speck und die Kartoffeln. So tropft die Garflüssigkeit des Specks schön über die Bohnen. Ein leckeres Essen mit minimalstem Aufwand.

Vom Grill: Rollbraten mit Antipastifüllung und Kartoffeln und Karotten vom Blech


Mit einem grossen Stück Fleisch hat Herr B. die Grillsaison eröffnet. Der Weber-Holzkohle-Kugelgrill wurde genug früh angefeuert und anschliessend während der ganzen Garzeit gut überwacht. Schliesslich muss die Temperatur schön gleich konstant bleiben um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Es hat sich gelohnt, der Braten war perfekt.

Weiterlesen

Schnitzelchen, Zwetschgensauce, Polenta

IMG_0554Der Altweibersommer ist angekommen und damit auch die Zwetschgen. Für einmal in einer süss-scharfen Sauce zu Fleisch und Polenta.

Für 4 Personen als kleine Mahlzeit

2 EL Zucker in einer Pfanne karamelisieren lassen. 1 rote, gehackte Zwiebel, 1 gehackte Chilischote und 6 halbierte Zwetschgen unterrühren. Für 2 Minuten anschwitzen, dann mit 50ml Pflaumenwein und 100ml Geflügelbrühe ab- löschen. 50g Hoisin-Sauce dazugeben. Sauce bei kleiner Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen. Anschliessend pürieren und passieren und mit Salz abschmecken.

4 Scheiben Parmaschinken, 12 Salbeiblätter und 4 halbierte Zwetschgen in
2 EL Olivenöl von beiden Seiten knusprig braten. Alles auf einem Küchen- papier abtropfen lassen. Schinken in Stücke brechen.

250ml Geflügelbrühe mit 150ml Milch und 1 Prise Salz aufkochen. 100g Polentagriess einstreuen und bei schwacher Hitze quellen lassen. Am Schluss 50g Parmesan und 50g Butter unterrühren.

8 kleine Schweineschnitzelchen auf beiden Seiten kurz anbraten. Pfanne vom Herd ziehen und Zwetschgensauce hinzufügen. Alles etwas einkochen lassen.

Schnitzelchen mit Polenta und Sauce anrichten. Schinken, gebratene Zwetschgen und Salbei dazu anrichten.