Tomaten-Polenta, Schnitzelchen und Salbei-Jus

TomatenpolentaDie Kombination erinnert an Saltimbocca, in diesem Fall einfach leicht verändert und zur Abwechslung mal (hoch-) gestapelt.

Für 2 als Hauptgang:
250ml Hühnerbouillon aufkochen, 50g Tomaten in Öl und 1 EL Tomatenpüree mit dem Pürierstab untermixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
75g Polentagriess (2 Minuten Variante) einrühren und vollständig ausquellen lassen.
25g geriebenen Parmesan, 1 TL Sambal Oelek, 12g Butter und je 2 Zweige gehackten Rosmarin, Thymian und Oregano untermischen. Die Polenta auf einem Blech 1 cm dick ausstreichen und mindestens 1 Stunde kühlstellen.

4 Scheiben Prosciutto ohne Fett knusprig braten, auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Aus der Polenta 4 Scheiben von etwa 6cm Durchmesser ausstechen, in Olivenöl beidseitig goldbraun braten und im Ofen bei 100°C warm stellen.
Aus einer Fleischtomate 4 Scheiben schneiden und auf jeder Seite 30 Sekunden in Olivenöl braten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker bestreuen. Im Ofen warmhalten.
4 Schweinsschnitzelchen (vom Filet) salzen, pfeffern und in 25g Butter und Salbeiblättern kurz anbraten. Fleisch und Salbei aus der Pfanne nehmen.
60ml kräftigen Kalbsfond mit 2EL dunklem Aceto balsamico unter die Salbeibutter rühren, etwas einkochen lassen. Fleisch zurück in die Jus geben und darin schwenken.

Anrichten: Polenta, Prosciutto, Salbei, Fleisch, Tomate, Fleisch, Salbei, Tomate, Prosciutto, Polenta.
Mit der Jus umgiessen.

Rosmarinfilet mit Tomatensauce

Rosmarinfilet_IIEin Schweinsfilet rosa gebraten ist ein Gaumenschmaus. Saftig, würzig und in diesem Fall im Kräuter-Speckmantel nochmal doppelt gut.

Für 4 ein Schweinsfilet à ca. 600g mit Salz, Pfeffer und einer handvoll gehackten Kräutern (in meinem Fall Thymian und Rosmarin) würzen und anschliessend mit Kräuterspeck umwickeln.
In der Mitte des Ofens bei 220°C ca. 15-20 Minuten braten und anschliessend kurz ruhen lassen

Dazu gabs eine Tomatensauce. Dafür eine Zwiebel in Olivenöl andünsten, 4 Zweige gehackten Rosmarin kurz mitdünsten, 1 EL Tomatenpüree mitrösten. Dann 400g gehackte Tomaten und 1 dl Rotwein beifügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und langsam einköcheln lassen.

Als Beilage passen Rosmarinkartoffeln, welche parallel mit dem Schweinsfilet im Ofen gebraten werden können. Ein wunderbares Gericht für Gäste, da man nicht lange am Herd stehen muss.