Zucchetti-Rollen mit Kürbis-Füllung

zucchettirolleniiDie letzte Zucchetti aus meinem Garten – bis zum nächsten Sommer.

Für 2 als ganze Mahlzeit:
Backofen auf 250°C vorheizen. 450g Kürbis (Knirps, netto gewogen) in dünnen Scheiben mit 2EL Olivenöl und etwas Salz mischen. Auf ein Backblech geben und ca. 15 Minuten im Ofen backen.
Inzwischen 1 Zwiebel, 8 schwarze Oliven und 1/2 Chilischote fein hacken. Alles zusammen in etwas Olivenöl ca. 3 Minuten dünsten. 1TL gehackten Peterli und den gebackenen Kürbis (grob gehackt) unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Aus 2 Zucchetti ganz feine Scheiben hobeln. Auslegen, salzen und etwas stehen lassen. Anschliessend trockentupfen. Pro Rolle 5-6 Scheiben leicht überlappend auslegen. Kürbisfüllung darauf geben und das Ganze einrollen.
Die Rollen bei 90° C im Ofen etwas 15 Minuten warm werden lassen.
1 Handvoll Basilikum mit 2 EL Olivenöl und 1 EL Zitronensaft mischen. Abschmecken. Salsa am Schluss über den Rollen verteilen. Die Teller mit einigen ungesalzenen Pistazienkernen garnieren.

Rezept Attila Hildmann

Rote-Linsen-Spiralen, Oliven, Gemüse, Tofu

img_0598Vor lauter Drumherum sieht man die Rote-Linsen-Spiralen fast gar nicht…. dabei waren sie echt gut!

Eine Entdeckung beim Schlendern durch das Reformhaus. Spiralen aus 100% rotem Linsenmehl. Die Nudeln sind in 4 Minuten al dente.

Nachgekocht, für 2 als Hauptgang:
Vinaigrette: 5EL Olivenöl, 2 EL weissen Balsamico, 1 TL Agavendicksaft, Salz, Pfeffer un 1-2 EL Zitronensaft mischen.

150 Broccoli in kleinen Röschen, dämpfen. 100g Kräutertofu anbraten. 70g eingelegte Tomaten in Stücke und 10-12 schwarze Oliven ohne Stein in Ringe schneiden.
125g Rote-Linsen-Spiralen in kochendem Salzwasser 4 Minuten ziehen lassen. Abgiessen und in der Vinaigrette wenden. Auf Tellern verteilen. Dann den gedämpften Broccoli in der restlichen Vinaigrette wenden und über den Nudeln verteilen. Am Schluss alle weiteren Zutaten auf dem Teller anrichten.

Zucchetti-Pasta mit Tomatensauce

ZucchettipastaDie Zucchetti-Saison ist noch lange nicht zu ende, daher eine weitere Möglichkeit das Gemüse zu geniessen. Dasselbe gilt für die Cherrytomaten aus meinem Garten.

Aus den Cherrytomaten eine Sauce herstellen und mit Oregano und Tabasco gut würzen. Warm stellen.

In einer separaten Pfanne eine handvoll Cherrytomaten in Olivenöl anbraten bis sie aufplatzen. Anschliessend die zu Spaghetti verarbeiteten Zucchetti unterrühren und warm werden lassen.

Tomatensauce mit Zucchetti anrichten und nach Lust und Laune garnieren. Ich habe diesmal schwarze Oliven und in Streifen geschnittene Zucchetti-blüten verwendet.

Zucchetti-Pasta mit Basilikum-Pesto

ZucchettispaghettiFür diese Pasta werden die Zucchetti roh verarbeitet, sodass das Gericht eher eine Art Salat ist. Am besten lässt man die Zucchetti 1–2 Stunden in der Sauce liegen, dann werden sie etwas weicher und nehmen den Geschmack vom Basilikum gut an.

Für vier als Vorspeise oder Beilage:
Die Salsa aus 80g gerösteten Pinienkernen, 2 Bund Basilikum, 2EL Olivenöl, Salz, Pfeffer und heisser Gemüsebouillon herstellen. Ohne Bouillon wird die Salsa zu dick und kann fast nicht mit den Zucchetti vermischt werden.

Die Zucchetti mit einem Julienneschneider in feine Streifen schneiden und unter die Sauce mischen.

Auberginensalat mit Ingwer

AubergineIFür 4 Pesonen als kleines Sommeressen; dazu passt ein Rüeblisalat mit Weinbeeren und Zimt.

40g Ingwer, 2 Knoblizinggen, 2 Schalotten und 2 frische, rote Chilis (hatte ich nicht im Vorrat) sehr fein hacken. Zusammen mit 1EL Zucker, 3EL Sojasauce, 3EL Apfelessig und 1TL Sesamöl aufkochen und etwa 2 Minuten leicht köcheln lassen. Mit dem Schwingbesen 2EL Olivenöl unterrühren. Auskühlen lassen.
2 grosse Auberginen in Würfel schneiden und im Steamer bei 120°C nur
1 Minute dämpfen. Etwas abkühlen lassen und anschliessend mit der Sauce mischen.

Rüebli-Nudeln mit Tomaten-Auberginen Sauce

MöhrenbandnudelnIEin veganes Rezept von Attila Hildmann, welches optisch was hermacht und geschmacklich auch jeden Nicht-Veganer überzeugt.

Für 2 als Hauptspeise:
2 kleine, rote Zwiebeln würfeln, und zusammen mit 100g klein gewürfelter Aubergine in etwas Olivenöl 3 Minuten andünsten. 2 fein gehackte Knobli-zinggen dazugeben und weiterdünsten.
40g Tomatenmark, 1TL getrockneter Oregano und 1TL Reissirup unterheben, salzen und pfeffern.
In einem Cutter 135g Tomaten, 20g getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten, 1 EL Mandelmus und 2EL Mineralwasser pürieren. Die Masse zu den Auberginen geben und kurz aufkochen lassen. 1/2 Bund Basilikum in Streifen unter die Sauce heben (habe ich weggelassen, da ich für meinen kostbaren Basilikum aus dem Garten andere Pläne habe).
6 Rüebli mit dem Sparschäler zu Nudeln verarbeiten. In 2-3 EL Olivenöl etwa 5 Minuten rührbraten, ohne dass sie Farbe annehmen.

Die Nudeln anrichten und die Sauce darüber verteilen. Mit Basilikum garnieren.

Tomaten-Quiche (vegan)

TomatenquicheIIn meinem Kühlschrank drohte eine Portion Seidentofu dem Verfallsdatum zu erliegen. Schnellster Ausweg aus der Misere war diese Quiche. Leicht, schnell zubereitet, köstlich.

Für ein Blech von circa 30cm Durchmesser:

Aus 200g Mehl, 1/2 TL Salz, 1 EL Olivenöl, 20g Hefe und 1.5dl Wasser einen Pizzateig herstellen. Ausrollen und in das Kuchenblech legen. Im Ofen bei 180°C Intensivbacken (Heissluft mit zusätzlicher Unterhitze) 10 Minuten vorbacken.

400g Seidentofu mit 2EL Olivenöl, 1EL Maizena, 1TL Salz, 1TL Kurkuma, etwas Muskat, Pfeffer und Cayennepfeffer mixen. Frische Kräuter wie Salbei, Majoran, Rosmarin und Thymian hacken und untermischen.

Die Masse auf den vorgebackenen Teig giessen. Halbierte Cherry-Tomaten mit der Wölbung nach oben in den Teig drücken. Die Quiche etwa 40 Minuten fertig backen.