Apfel-Rosmarin-Kuchen

Für eine 24er Springform, Boden mit Papier belegt, Rand gefettet

150g Butter weich rühren. 150g feinen Rohzucker und 1 Prise Salz darunterrühren. 3 Eier nacheinander zugeben und den Teig rühren bis die Masse etwas heller ist.
1 Päckchen Vanillezucker, 3 EL Crème fraîche und 1,5 EL gehackten Rosmarin untermischen. 180g Weissmehl mit 50g gemahlenen Mandeln und 2 TL Backpulver mischen und ebenfalls unter den Teig heben.
Den Teig in die Form füllen. 2 Äpfel (z.B. Jonagold) in Schnitze schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und leicht in den Teig hineindrücken.
Den Kuchen bei 180°C in der Ofenmitte für 55 Minuten backen.

2 EL Quittengelee oder Aprikosenconfitüre zusammen mit einem Zweig Rosmarin aufkochen und kurz ziehen lassen. Anschliessend den noch warmen Kuchen damit bestreichen.

Bratapfel-Sellerie Suppe mit Gewürzrollen

img_1504Die Suppe hat durch die Äpfel einen leicht säuerlichen Geschmack. Die Gewürzrollen und in diesem Fall ein sämiger, französischer Ziegenweich- käse, passen wunderbar dazu. Gewürzt habe ich die Suppe und die Rollen mit Schokoladenpfeffer, eine Variante des Langen Pfeffers (Piper longum). Wegen seines Aromas wird er als Schokoladenpfeffer bezeichnet. Er stammt aus Nordostindien, schmeckt zunächst scharf, überrascht dann durch seine warme, weiche Kakaonote und sein ungewöhnliches Schokoladenaroma.

Weiterlesen