Crostata mit Zucchetti

Ein selbst gemachter Teig soll es wieder einmal sein. Schmeckt einfach viel besser als gekauft. Und die Zucchetti aus dem Garten wollen auch verarbeitet und gegessen sein. Zumal meine Nachbarin (mein liebes Mami) momentan dankend ablehnt und mir nicht hilft, das grüne Gemüse zu essen. Es stimmt schon, aktuell ernähren wir uns fast nur von Tomaten und Zucchetti… Aber der Fantasie sind ja bekanntlich keine Grenzen gesetzt.

Insider-Tipp, leider erst nach der Herstellung des Teigs gelesen. Wird das nächste Mal ausprobiert!
„Letztens war ich bei einem Kochseminar. Der Koch hat einen Mürbteig gemacht. Das 250g-Stück Butter vom Kühlschrank geholt, die Reibe geholt, die Butter gerieben und so war ganz schnell die Butter im Teig verarbeitet. So zackig habe ich noch nie einen fertigen Mürbteig gesehen. „ Weiterlesen

Gâteau aux Framboises et à la Vanille

Bonjour les amis en France!

Préchauffez le four à 180°C. Dans un saladier, fouettez 5 oeufs et 160g de sucre pendant 5 min. Versez 160g de farine tamisée, puis 60g de beurre fondu et les grains issus de la gousse de vanille fendue et grattée. Mélangez. Versez la préparation dans un moule rectangulaire de 25×20 cm environ. Répartissez 2 barquettes de framboises sur la pâte. Mettez au four et laissez cuire pendant 30 min environ, jusqu’à ce que le gâteau commence à dorer.
Servez tiède ou à température ambiante, en décorant le gâteau avec des framboises et de la mente.

Aprikosen-Crostata

„La crostata“ ist ein typisch italienischer Kuchen, bestehend aus einem Mürbeteig, belegt mit Konfitüre, Crème oder Früchten. Meistens werden auch Teigstreifen (wie bei der Linzertorte) oder Teigkrümel (wie bei einem Streuselkuchen) darüber gegeben. In dieser Version ist der Mürbeteig mit Olivenöl hergestellt und über die Früchte kommen Mandelblättchen. Weiterlesen