Aprikosen-Amaretto-Cheesecake

Nein, dieses Buch habe ich nicht auch noch… nur ausgeliehen! Sweet heisst es und ist von Ottolenghi. Die letzten Aprikosen der Saison verarbeitet zu einem wahren Desserttraum. Anstelle einer 23er Form habe ich die Zutaten runtergerechnet und lediglich eine 18er Torte gebacken. Ich habe einfach ein weniger schlechtes Gewissen wenn wir zu zweit einen Kuchen für 6 Personen anstelle von 12 vernaschen… Dazu passt ein Gläschen Mandellikör. Weiterlesen

Zwetschgentünä

Herbstzeit ist Zwetschgenzeit.

Für ein rundes Blech von ca. 30cm Durchmesser:

Für den Teig 150g Mehl mit 10g Hefe und 40g kalter Butter feinkrümelig zerreiben. 1/2 TL Salz und 60g Milch beifügen und zu einem elastischen Teig kneten. In Folie wickeln und 30 Minuten kühl stellen.
Anschliessend den Teig auswallen. Das Blech lege ich jeweils mit Papierstreifen und etwas Paniermehl aus, damit der Teig nicht daran klebt. Den Teig hineinlegen und die halbierten Zwetschgen darauf verteilen.
Bei 220°C Intensivbacken 15 Minuten vorbacken.

In der Zwischenzeit den Guss aus 1 Ei, 20g Vanille-Puddingpulver, 10g Zucker und 1.8dl Milch herstellen. Guss über die Tünä verteilen und während 15-25 Minuten fertig backen.

Mit einem Klecks saurem Halbrahm servieren.