Kokosmakronen mit Marzipan und Schokolade

Mein alljährliches Guetzlibacken ist gestartet. Schön eins nach dem anderen, einige neue Sorten, viele Lieblingsguetzli, alle aufgegessen bis spätestens Weihnachten. Zum Start ein neues Rezept, viel Spass!

Gibt ca. 50-60 Makronen

Backofen auf 100°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 250g Kokosraspel auf ein Backblech verteilen und im Ofen 20 Minuten trocknen lassen. Abkühlen.

Backofen auf 140°C Umluft umschalten.

5 Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen. 125g Puderzucker dazusieben und weiter schlagen, bis ein sehr steifer, glänzender Schnee entstanden ist. 400g Marzipanrohmasse unterrühen. Anschliessend Kokosraspel, Abrieb einer Zitrone und 2 EL Rum oder Cognac unterrühren und zu einem zähflüssigen Teig verarbeiten.
Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und baumnussgrosse Häufchen auf ein Blech setzen. Mit wenig Zucker bestreuen und 20 Minuten backen. Sie sollen aussen leicht gebräunt sein. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

100g Schokoladenkuvertüre über dem Wasserbad schmelzen. Die Makronen mit der Spitze zu einem Drittel in die Schokolade tauchen, wieder auf das Gitter stellen und Schokolade fest werden lassen.

Aprikosen-Amaretto-Cheesecake

Nein, dieses Buch habe ich nicht auch noch… nur ausgeliehen! Sweet heisst es und ist von Ottolenghi. Die letzten Aprikosen der Saison verarbeitet zu einem wahren Desserttraum. Anstelle einer 23er Form habe ich die Zutaten runtergerechnet und lediglich eine 18er Torte gebacken. Ich habe einfach ein weniger schlechtes Gewissen wenn wir zu zweit einen Kuchen für 6 Personen anstelle von 12 vernaschen… Dazu passt ein Gläschen Mandellikör. Weiterlesen