Bärlauch-Chnöpfli

Ich würde so gerne wieder einmal einen richtig stark riechenden Bärlauch finden. Derjenige welchen man im Laden kaufen kann, riecht aktuell leider überhaupt nicht nach Bärlauch. Trotzdem, die Chnöpfli waren lecker.

Für 2 Personen

120g Bärlauch waschen und kurz blanchieren. Anschliessend etwas trocknen und fein hacken.

200g Chnöpflimehl in eine Schüssel geben. 1dl Wasser mit 2 Eiern verquirlen, zum Mehl giessen und alles zu einem Teig schlagen, bis dieser glatt ist und Blasen wirft. Den Bärlauch untermischen.

Bei Zimmertemperatur 30 Minuten stehen lassen.
Salzwasser aufkochen, den Teig durch das Chnöpflisieb streifen. Die Chnöpfli portionsweise machen. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und in einer Bratpfanne kurz in heisser Butter schwenken.

Dazu passt ein Bündner-Salsiz.

Bärlauch-Gnocchi

Auf in den Frühling, nun auch kulinarisch. Obwohl ich den Bärlauch frisch gepflückt vom Gemüsehof geholt habe, war der Geschmack nicht sehr kräftig. Das Rezept wird wiederholt, sobald ich richtig würzigen Bärlauch gefunden habe. Die Gnocchi habe ich diesmal in einer abgeänderten Rezeptur hergestellt. Herr B. meint, sie seien so viel „edler“ in der Konsistenz und im Geschmack.

Weiterlesen