Tomaten, Tomaten, Tomaten

Nein, das Photo, oder vielmehr die Tomaten, sind nicht aus der Provence. Tatsächlich ist diese Pracht in meinem Garten in der Ostschweiz herangereift. Die Samen habe ich letztes Jahr aus dem Süden Frankreichs mit nach Hause gebracht. Meine Mama hat dann (wie jedes Jahr), die Geduld die Samen auszusähen und die Pflänzchen zu hegen und zu pflegen, bis sie in die Gartentöpfe umgesetzt werden können. Danke Mama :-)

Ein Tomatensalat mit einer Coeur de Boeuf ist einfach um ein Vielfaches besser als mit einer „normalen“ Salat- oder Strauchtomate. Tomate quer aufschneiden, mit Fleur de Sel bestreuen und mit feinstem Olivenöl beträufeln. Mehr braucht die rote Schönheit eigentlich nicht. Für den Extra-Kick mit Burrata servieren.

One-Pan Pasta

Sehr einfach und schnell. Ich war mir nicht sicher, ob dieses Rezept von Martha Stewart funktioniert. Aber es tut es. Ich dachte auch, was passiert mit dem „überflüssigen“ Wasser? Durch die Stärke die sich von der gekauften! (geht ja gar nicht, meint Herr B.) Pasta freisetzt, entsteht mit den übrigen Zutaten eine fast schon cremige Salsa. Kommt ganz bestimmt wieder mal auf den Tisch – die Pasta fatta in casa findet ihren Platz in einem anderen Gericht wieder… Als Variante kann die Pasta mit frischer Burrata serviert werden. Himmlisch!

Weiterlesen