Pancakes

IMG_2888Heute gabs mal wieder Pankcakes zum Frühstück. Dazu nehme ich jeweils den Fertigmix von Aunt Jemima, damit gelingen die Pancakes einwandfrei. Vor Jahren noch habe ich mir die Mischung jeweils von USA-Reisenden mitbringen lassen. Seit ich das Produkt im Orell Füssli Bookshop in Zürich entdeckt habe, ist es wesentlich einfacher geworden :-).

Aunt Jemima

Meist serviere ich dazu Heidelbeeren oder Himbeeren. Da es aber aktuell bei uns im Dorfladen nichts dergleichen gab, habe ich mich für Birnen entschieden. Und natürlich darf eine gute Portion Ahornsirup dazu nicht fehlen.

Kürbisbrot

IMG_0079Passend zur Jahreszeit schmeckt dieses Kürbisbrot frisch und noch lauwarm am allerbesten.

Zuerst wird ein Püree aus einem Hokkaidokürbis (auch Knirps) gemacht. Es werden 250g für die Verarbeitung benötigt.

Danach 25g Kürbiskerne in einer Pfanne kurz rösten und abkühlen lassen.

450g Weizenmehl Typ 550, 50g Maismehl, Kürbiskerne und Püree zusammen mit 20g Frischhefe, vorher in 125g Wasser aufgelöst, vermengen. 10g Salz dazugeben.

Teig auf das Doppelte gehen lassen, anschliessend zu einem runden Laib formen, etwas flach drücken und mit 2 Fingern ein tiefes Loch in die Mitte drücken. Abgedeckt eine weitere Stunden gehen lassen.

Dann das Brot mit einem Messer rundum sternförmig einschneiden und in den 220°C heissen Ofen schieben. Nach 10 Minuten die Temperatur auf 200°C reduzieren und 35-40 Minuten weiter backen. Auf einem Rost auskühlen lassen.

 

Zopf

IMG_0072

Dies ist mein traditionelles Rezept für Zopf. Auch wenn ich mittlerweile nur noch Zopf nach dem Challah-Rezpet backe so ist doch dieser Zopf auch wunderbar.

Ich nehme 1kg Zopfmehl, 1 Becher sauren Halbrahm, 25gr. Halbfettbutter, 4TL Salz, 20g Hefe, 30gr. Zucker und 5dl Magermilch und vermische alles zu einem geschmeidigen Teig.

Nachdem der Teig um das Doppelte aufgegangen ist, zopfe ich ihn und bestreiche den Zopf mit Eigelb. Ausbacken bei 200°C auf der untersten Rille, ca. 30-40 Minuten.

Der Zopf kann gut tiefgefroren werden. Vor Konsum am Vorabend noch tiefgekühlt über Nacht zum Auftauen in den Brotkasten legen. Ev. nochmals 10 Minuten in den Ofen schieben damit er ein wenig lauwarm ist.