Joghurt selbst gemacht

Joghurt ohne Zusatzstoffe, ohne Zuckerzusatz, frisch und gesund. Und ganz einfach selber herzustellen. Ich habe meinen Joghurt im Sous-Vide Gerät produziert, das hat ganz wunderbar geklappt.

Für 6-10 Gläschen, je nach Grösse

Das Wasser im Sous-Vide Gerät auf 45 Grad vorheizen. 
1 Liter Past-Vollmilch in der Pfanne bei mittlerer Hitze auf etwa 38-40 Grad erhitzen. Dann 50ml Naturjoghurt mit lebenden Kulturen (gekennzeichnet als „Lb Bulgaricus“ (alternativ Joghurtpulver aus dem Reformhaus)  einrühren.
Die Masse in die sehr sauberen Gläser füllen und mit Deckel verschliessen. 
Die Gläser in das Sous-Vide Gerät stellen und Timer auf 12 Stunden einstellen.
ACHTUNG: Das Gerät darf in dieser Zeit nicht bewegt werden, da sonst der Joghurt nicht fest wird.
Der Joghurt kann im Kühlschrank bis zu 10 Tage aufbewahrt werden. 
Dieser kann nach Belieben mit frischen Früchten, Früchtecoulis, Nüssen, Honig oder selbst gemachtem Granola aufgepeppt werden.

Zusatztipps:
Je fetter die Milch, desto cremiger wird das Ergebnis
Immer etwas vom selbstgemachten Joghurt aufbewahren. Dieser kann einfach wieder als Basis für die nächste Herstellung verwendet werden. 

Aktualisierte Variante:
Heute habe ich den Joghurt im Miele Profi Steamer zubereitet. Wunderbar, köstlich, einfacher, schneller.
Dafür 1 Liter Past-Milch, 3.5% Fett, im Steamer bei 90°C 5 Minuten erhitzen. Anschliessend auskühlen lassen. Mit 100g Joghurt mit Lebendbakterien und demselben Fettgehalt, 3.5% mischen. Ich habe eine Bifidus-Joghurt genommen. Die Mischung in Gläser abfüllen, mit Deckel schliessen.
In eine gelochte Schale stellen und im Steamer bei 40°C 5 Stunden garen. Dann die Gläschen über Nach in den Kühlschrank stellen. Fertig.

Pancakes

IMG_2888Heute gabs mal wieder Pankcakes zum Frühstück. Dazu nehme ich jeweils den Fertigmix von Aunt Jemima, damit gelingen die Pancakes einwandfrei. Vor Jahren noch habe ich mir die Mischung jeweils von USA-Reisenden mitbringen lassen. Seit ich das Produkt im Orell Füssli Bookshop in Zürich entdeckt habe, ist es wesentlich einfacher geworden :-).

Aunt Jemima

Meist serviere ich dazu Heidelbeeren oder Himbeeren. Da es aber aktuell bei uns im Dorfladen nichts dergleichen gab, habe ich mich für Birnen entschieden. Und natürlich darf eine gute Portion Ahornsirup dazu nicht fehlen.