Poulet im Bratschlauch, Rüebli, Blumenkohl

Ich hatte noch einen Bratschlauch in der Schublade… und anstelle eines ganzen Hühnchens habe ich mehrere Pouletflügeli zusammen mit Rosmarin, Thymian, Salz und Pfeffer hineingegeben. Im Ofen bei 180°C ca. 25 Minuten garen. Den Garsaft habe ich mit etwas einreduziertem Kalbsfond gemischt.

Angerichtet wurden die Flügeli auf Karottenpüree und in der Bratpfanne langsam gegartem Blumenkohl.

Coq au Vin

Zugegeben, der Aufwand für ein Schmorgericht ist immer gross. Aber…meistens lohnt er sich und…. es kommen Kindheitserinnerungen auf. Einladungen bei Oma oder Tante Rudolfa – die herrlichen Düfte die das ganze Haus durchströmen wenn ein Schmorgericht zubereitet wird. Wunderbar und unvergesslich. Und niemals ist es auch nur annähernd so köstlich wie damals! Ich glaube, das geht jedem so. Weiterlesen