Poulet im Bratschlauch, Rüebli, Blumenkohl

Ich hatte noch einen Bratschlauch in der Schublade… und anstelle eines ganzen Hühnchens habe ich mehrere Pouletflügeli zusammen mit Rosmarin, Thymian, Salz und Pfeffer hineingegeben. Im Ofen bei 180°C ca. 25 Minuten garen. Den Garsaft habe ich mit etwas einreduziertem Kalbsfond gemischt.

Angerichtet wurden die Flügeli auf Karottenpüree und in der Bratpfanne langsam gegartem Blumenkohl.

Rüeblitorte oder Rüeblimuffins

Das Rezept ist für eine Rüeblitorte in der Springform gedacht. Funktioniert aber für Muffinförmchen genau so gut. Im Original gibt es über die Torte eine Puderzucker-Zitronensaft-Glasur. Die Muffins sehen mit der Buttercrème aber hübscher aus.

Für eine Springform von 24cm oder ca. 16 Muffins

5 Eigelb mit 250g Zucker schaumig rühren.
250g Rüebli fein raffeln und mit 250g gemahlenen Haselnüssen sowie Schale und Saft einer Zitrone zu dem Eigelb-Gemisch geben. Gut verrühren. 80g Mehl und 12g Backpulver dazugeben.

5 Eiweiss mit 1 Prise Salz steif schlagen und unter die Kuchenmasse ziehen.

Teig in die Form/Förmchen füllen und im Ofen auf der untersten Rille bei 180°C backen. Die Form benötigt ca. 50 Minuten, die Muffins ca. 35 Minuten.

Für die Glasur 150g Puderzucker mit 2-3 EL Zitronensaft mischen und über dem kalten Kuchen verteilen.

Für die Buttercrème 100g weisse Schokolade schmelzen. Mit 100g weicher Butter und 100g Frischkäse (z.B. Philadelphia) mischen. Nach Belieben mit Lebensmittelfarbe einfärben. In einen Dressiersack mit Tülle füllen und die Muffins damit verzieren.

Natürlich gehören bei beiden Varianten die Marzipanrüebli als Dekoration dazu.

Die Rüeblitorte kann gut 2-3 Tage kühl gelagert werden und schmeckt dann noch besser.