Orangen-Cake

Ein sehr feuchter Kuchen. Ich habe ihn bereits zwei Mal gebacken und beim zweiten Mal wesentlich weniger Orangensaft und mehr Backpulver genommen. Auch habe ich ihn wärmer gebacken. Und trotzdem geht er nicht so schön auf, wie ich das von einem Cake gewohnt bin. Auch die Luftigkeit ist nicht wie üblich. Geschmacklich aber ein sehr guter Cake. Zusammen mit etwas frischem Orangen-Dattelsalat ein sehr leckeres Dessert.

Für eine Cakeform von 20cm

65g Butter schmelzen und auskühlen lassen. Von 2 Orangen Zesten abziehen und mit 100g Rohzucker mischen. Die Orangen auspressen.
3 Eier mit dem Orangen-Zucker mischen und ca. 5 Minuten hell aufschlagen. 95g Vollrahm unterziehen. Anschliessend den Orangensaft zugeben.
190g Weissmehl mit 10g Backpulver mischen und zusammen mit 1 Prise Salz unter den Teig heben.
Teig in die Form füllen und bei 180°C im Ofen ca. 40 Minuten backen.

Sherry-Cocktail mit karamellisierten Mandarinen

Für 4 Personen

1 Mandarine und 1 Orange halbieren und die Schnittflächen mit 4 EL Rohzucker bestreuen. Eine Pfanne erhitzen und die Früchte mit der gezuckerten Schnittfläche nach unten hineingeben. Bei mittlerer Hitze mehrere Minuten karamellisieren. Dann 130ml Sherry angiessen, 1 Zimtstange hinzufügen und 1 Minute sanft köcheln lassen. Den Sirup anschliessend in der Pfanne auskühlen lassen und bis zur weiteren Verwendung kühl stellen.

Zum Servieren den Sirup auf 4 Gläser verteilen, mit dem restlichen Sherry (120ml) aufgiessen und mit kaltem Prosecco auffüllen. Jedes Glas mit einer Zimtstange und einer Scheibe von der karamellisierten Mandarine garnieren.

Orangen-Rosmarin-Granita

80g Zucker mit 210ml Wasser und 2 Zweigen Rosmarin langsam erhitzen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Sirup im Topf auskühlen lassen, dann durch ein Sieb seihen.

3 Orangen auspressen, sollte ca. 250ml Saft ergeben. Den Sirup mit dem Orangensaft mischen, in eine flache Form füllen und ins Gefrierfach stellen.

Nach 2 Stunden mit einer Gabel durchrühren. Weitere 3 Stunden einfrieren. Mit einer Gabel bearbeiten, dabei mit den Gabelzacken über die gefrorene Masse kratzen, bis die Masse locker und flockenartig ist.

Mit einem kleinen Rosmarinzweig servieren.