Küchen-Hack no. 17 – Silber reinigen

Silberbesteck oder auch versilbertes Besteck ist wieder gross in Mode. Wer früher als Kind von seinen Patentanten und Patenonkeln nicht in den Genuss eines Tafelsilber-Abos gekommen ist, kann sich das Besteck ganz einfach und sehr günstig in allen Varianten in den Brockenhäusern besorgen. Besonders in den Brockenhäusern sind die Schönheiten günstig, auf den Flohmärkten sind sie erschwinglich und wenn man das Besteck an einem Brocante in Frankreich kaufen möchte, muss man teilweise tief in die Tasche greifen.

Um das Besteck aufzubewahren bewährt sich bei mir eine Holzschublade. Das Besteck wickle ich in ein Küchentuch. Trotzdem verfärbt es sich dann und wann, besonders die Gablespitzen sind anfällig. Mit dem folgenden Küchenhack (danke liebe Regula) lässt sich das Besteck sehr leicht und schnell reinigen. Eine hohe Schüssel mit Alufolie auskleiden und kochendes Salzwasser hineingiessen. Das Besteck hineintauchen, anschliessend mit Wasser abspülen und trocknen.
Die Menge des Salzes kann ich nicht genau definieren. Wenn der Effekt der Reinigung zu gering war, habe ich einfach mehr Salz dazugetan.

Achtung, bei Besteck mit geschwärzter Verzierung kann es sein, dass ein Teil davon ebenfalls abgeht. In diesem Fall empfehle ich das Besteck von Hand (z.B. mit Sigolin und einem feinen Tuch) zu reinigen.