Rindsmedaillon, Kartoffelstock, Wurzelgemüse, Krokant

Für 4 Personen

Für die Sauce 600ml Portwein mit 120g Zucker, 2 Zimtstangen, 4 Sternanis und frisch gemahlenem Pfeffer aufkochen und bei mittlerer Hitze 30 Minuten reduzieren.

Für das Krokant 20g Puderzucker in einer Pfanne schmelzen. 2 EL gehackte Pistazienkerne darunterrühren. Nadeln von 1 Zweig Rosmarin dazugeben. Beiseitestellen.

Den Ofen auf 180°C vorheizen. 4 Rindsfiletmedaillons à 150g aus dem Kühlschrank nehmen. Mit einer Küchenschnur in Form binden.

Für das Wurzelgemüse 600g farbige Rüebli, Pastinaken, Petersilienwurzel, Randen je nach Grösse halbieren oder vierteln. 2 EL Sonnenblumenöl mit 1/2 TL Salz und 2 EL Ahornsirup verrühren und das Gemüse darin wenden. Dann auf ein Backblech geben und 25 Minuten im Ofen backen. Anschliessend bei 120°C warm halten.

Kurz vor Ende der Garzeit die leere Auflaufform ebenfalls in den Ofen schieben. Die Medaillons in einer heissen Pfanne von allen Seiten scharf anbraten. Die Filets dann in die Auflaufform geben und zum Gemüse in den 120°C warmen Ofen schieben. Etwa 30 Minuten garen und zwischendurch immer wieder wenden, damit sich der Fleischsaft gut verteilt.

Für das Kartoffelpüree 600g Kartoffeln schälen und weich steamen. Durch die Kartoffelpresse drücken und mit 50g Butter und 120g Milch verrühren. Mit Salz und Muskatnuss würzen.

Püree anrichten, Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und mit Würzelgemüse ebenfalls anrichten. Mit Portweinsauce beträufeln und mit Krokant garnieren.

Cremige Pastinakensuppe mit Rosmarincrevetten und Blätterteigflûte

Für 4 Personen als Vorspeise

Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Für die Suppe 400g Pastinaken schälen und Würfeln. In Olivenöl leicht andünsten, bis sie etwas Farbe annehmen. Mit 500ml Gemüsebouillon und 200ml Halbrahm ablöschen und offen ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis die Pastinaken weich sind. Die Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Zwischenzeit für die Flûtes den Blätterteig mit einem gewellten Teigrad in 1 cm schmale und etwa 10cm lange Streifen schneiden. Die Streifen mit etwas Abstand auf das Backblech legen und mit ein wenig Wasser bepinseln. Dann mit Meersalz und Pfeffer bestreuen. Im vorgeheizten Ofen 5-8 Minuten backen.

12 Crevetten mithilfe eines Holzspiesses durchbohren. Je 3 Crevetten auf einen Zweig Rosmarin aufreihen. Die Spiesse in Olivenöl anbraten und mit Salz würzen. Mark einer halben Vanilleschote auskratzen und hinzugeben. Die Crevetten noch mal kurz im Gewürzöl wenden.

Alles hübsch anrichten.

Orangen-Rosmarin-Granita

80g Zucker mit 210ml Wasser und 2 Zweigen Rosmarin langsam erhitzen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den Sirup im Topf auskühlen lassen, dann durch ein Sieb seihen.

3 Orangen auspressen, sollte ca. 250ml Saft ergeben. Den Sirup mit dem Orangensaft mischen, in eine flache Form füllen und ins Gefrierfach stellen.

Nach 2 Stunden mit einer Gabel durchrühren. Weitere 3 Stunden einfrieren. Mit einer Gabel bearbeiten, dabei mit den Gabelzacken über die gefrorene Masse kratzen, bis die Masse locker und flockenartig ist.

Mit einem kleinen Rosmarinzweig servieren.

Lammhaxen aus dem Erdofen

Ein Tagesprojekt! Gegartes Lamm aus dem Erdofen. Dieses Festtagsgericht ist eine traditionelle Spezialität der nordafrikanischen und der mediterranen Küche. Thomas von Chuchiart.ch hat Herr B. auf die Idee gebracht, diesen Versuch anzugehen. An dieser Stelle herzlichen Dank für die sehr hilfreichen Tipps! Der Tag begann mit leichter körperlicher Betätigung, mindestens für Herr B. Die geladenen Gäste verfolgten die Tätigkeiten im Garten mit Stirnrunzeln und haben sich vorsorglich die Nummer der Pizzeria rausgesucht :-). Das Fleisch war extrem zart, saftig und aromatisch. Herrlich! Weiterlesen

Doradenfilet auf Ratatouille

Erst gerade in einem Restaurant gegessen und gleich nachgekocht. Mir hat die « übermässige » Menge an Rosmarin als Garnitur sehr gut gefallen. Und da es hier in der Provinz keine Doradenfilets zu kaufen gibt, habe ich gleich einen Schnellkurs bei youtube genommen und gelernt, wie eine frische Dorade filetiert wird. Hat geklappt :-). Dazu passen Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen. Weiterlesen