Kohlräbli mit Safransauce und schwarzen Linsen

Dieses Rezept habe ich bei lamiacucina.blog stibitzt. Äxgüsi und vielen Dank für diese tolle Idee. Es hat sehr gut geschmeckt! Ich habe es leicht abgeändert da ich nicht alle „Originalzutaten“ im Hause hatte. Auch habe ich die Kohlräbli nicht sous-vide gegart, sondern in den Steamer gegeben. Die Anrichte des Gerichts sowie die Fotos von Robert Sprenger sind ohne Zweifel professioneller als meine. Ich übe weiter…

Weiterlesen

Fischsuppe mit Safran und Fenchel

Fisch, frisch, auf die Schnelle. Einfach und gut.

Für 2 als Hauptspeise, dazu passt Baguette

400-500g gemischte Fischfilets (aus dem Meer müssen sie sein) in 3 cm grosse Stücke schneiden.
150g reife Cherrytomaten halbieren. Einen kleinen Fenchel in feine Streifen schneiden. 1 Knoblizinggen in dünne Scheiben schneiden. Fenchel und Knobli in Olivenöl etwa 4 Minuten ohne Farbe anschwitzen. Dann die Cherrytomaten dazugeben und kurz mit anschwitzen. 600ml Fischfond und
1 TL Safranfäden hinzufügen. Kurz aufkochen lassen, Hitze reduzieren, Fischstücke nebeneinander in die Brühe legen und darin zugedeckt etwa 10 Minuten garen.
Fischstücke, Tomaten und Fenchel behutsam mit einer Siebkelle aus dem Fond heben und in tiefe Teller verteilen. Brühe mit Salz, Cayennepfeffer und
2 EL Pernod würzig abschmecken und über Fenchel, Fisch und Tomaten in die Teller schöpfen.

Saltimbocca alla Romana mit Risotto milanese

Der italienische Klassiker schlechthin.

Risotto Milanese für 2:
1 kleine Zwiebel in ausgelöstem Markbein anschwitzen. 140 g Risottoreis zugeben und glasig dünsten. Mit einem Glas Weisswein ablöschen und unter ständigem Rühren und der Beigabe von Gemüsebrühe sämig al dente köcheln. Safran zugeben und am Schluss eine handvoll frisch geriebenen Parmesan unterrühren.

Für die kleinen „Springindenmund“ Kalbfleisch und Prosciutto di Parma  sowie frischen Salbei zusammenstecken. Mit Salz und Pfeffer würzen und bei starker Hitze nur sehr kurz von beiden Seiten anbraten.