Erdbeercrème mit Seidentofu

Herrlich leicht und erfrischend. Für 4 zum Dessert.

250g Seidentofu, 250g Erdbeeren, 1 TL Zitronensaft, 2 EL Agavendicksaft und 1 Prise Salz im Mixer zu einer feinen Crème mixen. In Gläser abfüllen und mindestens 2 Stunden kühl stellen.

Einige Erdbeerstücke auf die Crème geben. Sojarahm steif schlagen und darauf verteilen. Mit weiteren Erdbeeren und Schokospänen verzieren.

Schoggimousse – Vegan

Wirklich sehr lecker und leicht, obwohl vegan und zuckerfrei. Ideal für Gäste mit allerlei Unverträglichkeiten.

Für 4-6 Portionen

1 Dose Kichererbsen abseihen und die Flüssigkeit aufheben. Kühl stellen. Die Kichererbsen können für Salat oder Humus weiter verarbeitet werden.
80ml Kokosmilch über einem Wasserbad erhitzen.
150g dunkle Schokolade mit mindestens 72% Kakaoanteil fein hacken und in der Kokosmilch schmelzen lassen. 3 EL Agavendicksaft dazugeben. Alles glatt rühren.
Wer mag kann an dieser Stelle etwas Zimt und Chili in die Schokolade geben.


Kichererbsenwasser mit 1/4 TL Backpulver, 1 Prise Salz und 1/2 TL Essig oder Zitronensaft steif schlagen.

Die Schokolade sollte nur noch lauwarm sein. Ein paar EL Eischnee hinzugeben und alles auflockern. Anschliessend den restlichen Eischnee unterheben.

Die Mousse in Dessertgläser füllen und für ein paar Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Mit Früchten oder auch gerösteten Mandelblättchen oder Kokosflocken dekorieren und servieren.

Danke an cinnamonandcoriander.com für dieses tolle Rezept.

La Belle Hélène

Ein einfaches, aber sehr leckeres Dessert. Ein bisschen Vorbereitung gehört dazu, die Birnen sollen etwa einen halben Tag vorher weich gekocht werden.

Für 8 Personen zum Dessert

8 Birnen in Zuckerwasser mit einem ausgekratzten Vanillestängel weich kochen und anschliessend auf einem Gitter abtropfen und auskühlen lassen.

100g dunkle Schokolade (72%) mit 100g Halbrahm über dem Wasserbad schmelzen. Mandelblättchen anrösten. Birne in ein Schälchen stellen, mit Schokolade übergiessen und mit Mandelblättchen verzieren.

Nussknusperli

Das Guetzli-Buech von 1978 ist so wunderbar abgegriffen und trägt so viele Hinweise und handgeschriebene Änderungsvorschläge, dass es immer wieder eine Freude ist, darin zu blättern. Die Rezepte enthalten im Vergleich zu den heutigen mehr Zucker. Vielleicht sind gerade darum diese Guetzli die Besten! Für dieses Guetzli kann ich meinen Haselnussvorrat vom letzten Sommer reduzieren. Weiterlesen