Spargelmousse

Für 8 Portionen, in einer Cakeform von 20 cm, mit Klarsichtfolie ausgekleidet

800g grünen Spargel in Stücke schneiden und in leicht gesalzenem Wasser garen. Kalt abschrecken und einige Spargelköpfe für die Garnitur beiseite legen.

8 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

 1 Knoblauchzehe schälen und fein hacken. 2 Bund Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen hacken. 

Petersilie, 200g sauren Halbrahm, Spargel und Knoblauch im Mixer fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Die Gelatine tropfnass in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen (ich habe hier noch ein bisschen des Spargelsuds dazu genommen), unter die Spargelcreme rühren.

Die Farce in die Form füllen und glatt streichen. Die Folie darüber schlagen und die Terrine im Kühlschrank in ca. 4 – 5 Std. fest werden lassen. 

Zum Servieren die Spargelterrine auf eine Platte stürzen, die Folie abziehen und die Terrine in Scheiben schneiden.

Pouletspiessli, Sojasauce, Sesam

Einen ganz leicht asiatischen Touch hat dieses schnelle Gericht. Pouletbrust in Stücke schneiden und auf Spiesse stecken. Mit Frühlingszwiebeln und Sojasauce im Ofen zugedeckt bei 220°C ca. 20 Minuten garen. Grüne Spargeln in Olivenöl rührbraten und mit etwas Fleur de Sel bestreuen. Alles anrichten, mit geröstetem Sesam bestreuen und Jasminreis dazu servieren.

Spargeln auf Safransauce mit Jakobsmuschel

Frische Spargeln, Safran, ein Stück Baguette und ein feines Glas Weisswein. Einfach lecker!

Für die Safransauce 1dl Weisswein einreduzieren, 2dl Vollrahm dazugeben und sämig einköcheln lassen. Mit Salz abschmecken. Die Spargeln nur 2 Minuten bei 100°C dampfgaren. Die Jakobsmuscheln kurz und scharf von beiden Seiten anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Alles anrichten. Mit getrockneten oder frischen Blüten dekorieren.

Spargeln mit Zitronensabayon

Pro Person ca. 4-5 Spargeln im Steamer bei 109°C für 3 Minuten garen.

Für die Sabayon pro Person 1 Eigelbe mit 1/4TL Zucker verrühren, bis die Masse heller ist. Schale von 1/4 Zitrone und 1/4 EL Saft, sowie Fleur de Sel und etwas Piment beigeben. Schüssel über ein Wasserbad hängen und die Masse ca. 5 Minuten weiterrühren, bis die Sabayon schaumig ist.

Spargel-Chartreuse

Vorneweg: Die Spargeln sollten alle wie eine Eins dastehen – tun sie aber ganz offensichtlich nicht. Das Türmchen wurde mit dem Entfernen des Ringes instabil. Im Originalrezept werden Mini-Spargeln verwendet, ich habe grosse Spargeln halbiert. Allenfalls ist das Gelingen tatsächlich von den Spargeln bzw. deren Form oder Ganzheit abhängig. Jedenfalls tut es dem Geschmack dieser sommerlichen Vorspeise keinen Abbruch – einfach köstlich! Weiterlesen